Newsticker

Corona-Warn-App erreicht 15 Millionen Downloads
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bayern verschiebt Abschlussprüfungen aller Schularten

Coronavirus

19.03.2020

Bayern verschiebt Abschlussprüfungen aller Schularten

Die Abschlussprüfungen in Bayern werden verschoben. 
Bild: Ulrike Eicher (Symbol)

Den Abitur-Termin hatte Bayern wegen des Coronavirus bereits verschoben. Nun ist auch eine Entscheidung für alle anderen Schularten gefallen.

Nach dem Abitur werden in Bayern wegen des Coronavirus auch Abschlussprüfungen anderer Schularten verschoben. Es gehe dabei um Mittelschulen, Realschulen und Wirtschaftsschulen, teilte das Kultusministerium am Donnerstag in München mit. "Wir wollen genügend Zeit für die Vorbereitung auf die Prüfungen geben", begründete Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) die Entscheidung. "In gemeinsamer Anstrengung wollen wir den Absolventinnen und Absolventen auch in dieser Ausnahmesituation bestmögliche Bedingungen für ihre Abschlussprüfungen bieten."

Wegen Corona: Abschlussprüfungen sollen um 14 Tage verschoben werden

Der mit Lehrkräften, Eltern, Schülern und Direktoren abgestimmte Plan sieht vor, den Start der Prüfungen um 14 Tage nach hinten zu verschieben. Auch die zentralen mündlichen Prüfungen der Realschüler in den Fremdsprachen sollen verlegt werden. Eine Ausnahme gibt es an den Mittelschulen für das Fach Muttersprache, wo es bei den bisherigen Terminen bleibt. Entlassen werden sollen die Absolventen dann am letzten Schultag vor den Sommerferien.

Am Mittwoch hatte der Freistaat schon die Abiturprüfungen vom 30. April auf den 20. Mai 2020 verschoben. Verbände wie der Bayerische Realschullehrerverband hatten sich daraufhin dafür ausgesprochen, auch bei anderen Prüfungen bald über die Termine zu entscheiden. "In einer Krisensituation müssen gerade junge Menschen eine klare Linie haben, damit keine Gerüchte aufkommen und sich nicht Ängste breitmachen", hatte der brlv-Landesvorsitzende Jürgen Böhm gesagt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Im Hinblick auf den weiteren Verlauf der Virusausbreitung hatte das Ministerium allerdings weitere Veränderungen nicht ausgeschlossen. Die aktuelle Situation erfordere flexibles Handeln. (dpa)

In unserem Live-Blog informieren wir Sie über alle Entwicklungen rund um die Corona-Krise.

Hören Sie sich auch unseren Podcast an:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren