Newsticker

Bund und Länder einigen sich auf Kontaktbeschränkungen bis zum 29. Juni
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bayerns Wirte-Chefin: „Wir können eben Hygiene“

Corona-Krise

23.05.2020

Bayerns Wirte-Chefin: „Wir können eben Hygiene“

Angela Inselkammer, Präsidentin des Bayerischen Hotel - und Gaststättenverbandes.
Bild: Ulrich Wagner

Exklusiv Angela Inselkammer ist kurz vor der Wiedereröffnung der Innengastronomie zuversichtlich. Sie sagt: „Die nächsten vier Wochen stellen eine Nagelprobe dar.“

Kurz vor der Öffnung der Innengastronomie in Bayern für Gäste zeigt sich Angela Inselkammer zuversichtlich, dass die Wirte die Hygienevorschriften der Politik gut einhalten kann. "Die ersten Tage in der Außengastronomie zeigen bereits: Bayerns Gastwirte sind in der Lage, auch die durch Corona bedingten zusätzlichen Hygieneanforderungen zu stemmen“, sagt die Präsidentin des bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA im Interview mit unserer Redaktion. Und weiter: „Wir können eben Hygiene.“

Inselkammer: „Werden nicht wie Sheriffs durch Biergärten und Lokale streifen“

Die Auflagen seien schon vor Ausbruch der Corona-Pandemie sehr hoch gewesen. Die Wirte in Bayern seien sich ihrer Verantwortung bewusst. „Wir in der Gastronomie, ob Personal oder Gäste, müssen alle Hygienemaßnahmen einhalten, um so dazu beizutragen, dass die Infektionsrate nicht wieder ansteigt“, sagt Angela Inselkammer. „Die nächsten vier Wochen stellen eine Nagelprobe dar.“

Der Gemütlichkeit müsse das keinen Abbruch tun, versichert die Wirtin. „Wir werden auf alle Fälle nicht wie Sheriffs durch die Biergärten und Lokale streifen und unsere Gäste kontrollieren“, sagt sie. Doch bei aller Zuversicht gibt es trotz der Wiedereröffnung auch Schattenseiten. „Ich rechne damit, dass etwa ein Drittel unserer Betriebe in Bayern zubleibt“, sagt die DEHOGA-Chefin. „Für ein kleines Café etwa lohnt es sich nicht zu öffnen, wenn die Tische 1,50 Meter auseinanderstehen müssen. Da passen ja kaum noch Gäste rein. Die Inhaber können sich dieses Minusgeschäft nicht leisten.“

Bayerns Wirte-Chefin: „Wir können eben Hygiene“

Lesen Sie hier das ganze Interview: Chefin der Hotels und Gaststätten: „Bayerns Gastwirte können Hygiene“

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

23.05.2020

Was heißt "wir können Hygiene"? Die beiden Grundregeln sind ja auch nicht schwer einzuhalten. Fraglich ist doch ob die Gäste voll inhaltlich "mitspielen".

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren