1. Startseite
  2. Bayern
  3. Bub (9) stürzt in Schwimmbad in Schacht und verletzt sich schwer

München

06.07.2017

Bub (9) stürzt in Schwimmbad in Schacht und verletzt sich schwer

In München hat sich ein neunjähriger Bub in einem Schwimmbad schwer verletzt.
Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolfoto)

Schwerer Unfall in einem Münchner Schwimmbad: Ein Bub stürzt fünf Meter in die Tiefe und bleibt bewusstlos am Boden liegen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun in dem Fall.

In München hat sich ein neunjähriger Bub in einem Schwimmbad schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilt, hob der Bub ein Gitter im Schwimmbad an, unter dem sich ein Notausstiegsschacht befand. Beim anschließenden Versuch, über den offenen Schacht zu springen, blieb er mit dem Knie am Gitter hängen und stürzte kopfüber in den Schacht.

Zunächst verfing sich der Neunjährige an einer Sprosse der Leiter und stürzte dann weiter nach unten auf den Betonboden. Dort blieb er zunächst bewusstlos liegen.

Die Tiefe des Schachts beträgt etwa fünf Meter. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde der Bub mit einem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Münchner Kriminalpolizei ermittelt, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Erst am Mittwoch war es in München zu einem ähnlichen Unfall gekommen. Ein Zwölfjähriger erlitt bei einem Sturz in einen Schwimmbad-Schacht ein Schädel-Hirn-Trauma sowie Platzwunden. AZ

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren