1. Startseite
  2. Bayern
  3. Das Wittelsbacher Schloss rüstet sich für seine ersten Gäste

Friedberg

03.10.2018

Das Wittelsbacher Schloss rüstet sich für seine ersten Gäste

Zwischen Umzugskartons und den ersten Möbeln stehen schon die Werke, die Friedberger Künstler für die Eröffnungsausstellung des Friedberger Schlosses ausgewählt haben.
Bild: Ute Krogull

Am Wochenende wird das Friedberger Schloss nach einer 23 Millionen Euro teuren Sanierung neu eröffnet. Welches Programm zur großen Eröffnung geboten wird.

Montag riecht es noch nach Farbe, nach Holz und Pappkarton im Friedberger Schloss. Handwerker bauen eine Küche ein, streichen Türen, befestigen Schilder. Die Künstler waren schon da und haben Werke aufgestellt, die bei der Eröffnung des Wittelsbacher Schlosses am Wochenende zu sehen sein werden.

Wird alles andere auch rechtzeitig fertig? „Wir hoffen es!“, sagt ein Schreiner und wendet sich wieder seiner Arbeit zu. Die ist wichtiger jetzt, denn Freitag um 18 Uhr kommen die 300 geladenen Gäste zum Festakt, Samstag und Sonntag hat der im 13. Jahrhundert begründete Bau dann für Jedermann geöffnet.

FA_Fri Schloss Vorbereitungen009.jpg
12 Bilder
Der erste Blick ins neue Friedberger Schloss
Bild: Ute Krogull

Friedberg feiert sein Schloss“, heißt es von jeweils 10 bis 22 Uhr bei freiem Eintritt. Mit der Feierstimmung war es allerdings während des langen Wegs vom angeschmuddelten Denkmal zum neuesten kulturellen Kleinod der Region nicht immer weit her.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Viele Friedberger fürchteten nach der Sanierung Lärm und Verkehr

2007 kaufte Friedberg den Bau vom Freistaat für einen symbolischen Betrag. Die Entscheidung über die Sanierung spaltete die friedliche Kleinstadt, es kam zu einem Bürgerentscheid, Nachbarn prozessierten, weil sie Lärm und Verkehr fürchteten.

Eine Bürgerin, die sich für die Sanierung einsetzte, erinnert sich: „Wir wurden beschimpft. Einer sagte uns ,Werft ein paar Sack Dynamit rein und sprengt das alte Ding in die Luft‘.“

Statt ein paar Sack Dynamit wurden aber 23 Millionen Euro in die alte Burg der Wittelsbacher gesteckt. 2013 begannen die Arbeiten mit der Hangsicherung, 2015 die Hochbaumaßnahmen. Der Stadtrat hatte die Kosten auf 20 Millionen Euro gedeckelt.

Sie wurden großteils eingehalten, auch der Zeitrahmen wurde nur um etwa ein halbes Jahr überschritten. Die Mehrkosten resultieren großteils aus nachträglichen Wünschen des Stadtrates. Was das bedeutet, macht ein Vergleich klar: Für die 30.000-Einwohner-Stadt ist das Projekt vergleichbar mit dem finanziellen Volumen der Theatersanierung für Augsburg.

Der höchste Wittelsbacher kommt zur Schloss-Eröffnung

Wie in der Fuggerstadt fließen in der Herzogstadt Fördergelder des Freistaates. Zur Eröffnung kommt dann auch Wirtschaftsminister Franz Pschierer. Prominentester Gast ist allerdings Franz Herzog von Bayern; der 85-Jährige ist Oberhaupt des Hauses Wittelsbach.

Die Eröffnungsrede hält Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte. Dieses wird das Schloss 2020 „bespielen“, wenn es Standort der Landesausstellung wird, die den Wittelsbachern als Städtegründern gewidmet ist. Dann ist das Baudenkmal als Veranstaltungsstätte ein Jahr lang blockiert.

Besonders beliebt ist der Innenhof mit seinen Renaissance-Arkaden

Wer also Kultur in besonderem Ambiente genießen will, sollte nicht saumselig sein. Und die Sanierung, die Friedbergs Baureferent Carlo Haupt maßgeblich verantwortete und begleitete, ist sehr stilvoll geworden.

Großer Saal, Rittersaal, Remise und Stuckzimmer wirken schlicht und edel, entfalten eine außergewöhnliche Raumwirkung. Besonders beliebt ist von jeher der romantische Innenhof mit seinen Renaissance-Arkaden. Auch Räume fürs Museum sind vorhanden.

Kennen Sie dieses Bild vom Wittelsbacher Schloss? Das ist unwahrscheinlich, denn das Gemälde von Fritz Schwimbeck aus dem Jahr 1943 befindet sich im Privatbesitz einer Friedberger Familie.
Bild: Archiv Raab

Während man auf dessen Eröffnung noch bis zum Frühling warten muss, ist ansonsten bereits am Wochenende einiges geboten. Es wird neben Musik, Tanz, Schauspiel und Ausstellungen von über 30 regionalen Gruppen, Künstlern und Schulen Führungen durch den Bau geben.

Kommende Woche beginnt dann das reguläre Veranstaltungsprogramm. Am Sonntag, 14. Oktober, ist Premiere mit einem Jazz-Brunch. Die nächsten Veranstaltungen sind ein Konzert der Men in Blech am 28. Oktober, ein Auftritt von Wolfgang Lackerschmid und Stefanie Schlesinger am 9. November, sowie ein Frühschoppen mit den Swingin’ Peaceburgers am 11. November. Und auch Silvester soll im Friedberger Schloss groß gefeiert werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%208-FDB%20Schloss%20von%20F.%20Schwimbeck%201943%20(Privatbesitz).tif
Eröffnung

Das macht der Chef des Hauses Wittelsbach in Friedberg

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen