1. Startseite
  2. Bayern
  3. Diese junge Frau aus der Region will Bayerns Grüne anführen

Exklusiv

28.06.2019

Diese junge Frau aus der Region will Bayerns Grüne anführen

Eva Lettenbauer sitzt erst seit vergangenem Herbst im Bayerischen Landtag. Nun will die junge Frau aus der Region an die Spitze der Grünen in Bayern.
Bild: Sina Schuldt, dpa

Exklusiv Die 26-jährige Eva Lettenbauer kandidiert für den Landesvorsitz der Grünen. Dabei ist sie erst im vergangenen Herbst in den Bayerischen Landtag gewählt worden.

Eine junge Frau aus der Region drängt an die Spitze der bayerischen Grünen. Beim Bezirksparteitag in Babenhausen (Kreis Unterallgäu) wird die Landtagsabgeordnete Eva Lettenbauer an diesem Samstag ihre Kandidatur für die Nachfolge der scheidenden Landesvorsitzenden Sigi Hagl ankündigen, die neue Oberbürgermeisterin von Landshut werden will.

Eva Lettenbauer will Landesvorsitzende der Grünen werden

Die 26-Jährige aus Reichertswies im Landkreis Donau-Ries ist erst im Herbst in den Landtag gewählt worden, an der Spitze der bayerischen Grünen wolle sie Vorsitzende für die gesamte Partei sein, sagt sie im Gespräch mit unserer Redaktion. Dabei bringe sie auch die Sichtweise von jungen Menschen und Erfahrung aus dem politischen Engagement in einer ländlichen Region mit. „Wir brauchen einen guten Mix aus Jung und Alt, der im Landesvorstand Verantwortung übernimmt.“ Außerdem solle die Partei noch weiblicher und diverser werden. Eine Gegenkandidatin ist bislang nicht in Sicht.

Gewählt wird die neue Parteichefin Mitte Oktober. Der zweite Vorsitzende, der 60-jährige Eike Hallitzky, ist bereits im Februar für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt worden. Eva Lettenbauer, geboren in Neuburg an der Donau und im politischen Zweitberuf Kreisvorsitzende im Landkreis Donau-Ries, ist im Jahr 2011 nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima den Grünen beigetreten, sie hat Wirtschaftsingenieurwesen studiert und in der Projektierung von Solaranlagen gearbeitet.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

So arbeitet sich Eva Lettenbauer kontinuierlich an die Spitze der Grünen

Bedenken, sie könnte zu jung sein für das Spitzenamt, hat sie nicht. Die drei Jahre als ehrenamtliche Landessprecherin der Grünen Jugend seien ein Vollzeitjob gewesen, in dem sie in der Partei leidenschaftlich und konstruktiv mitgearbeitet habe. „Meine Generation will mitgestalten.“

Im Landtag beschäftigt sich Eva Lettenbauer vor allem mit den Themen Frauen, Jugend und Arbeit. Sollte sie zur Landesvorsitzenden gewählt werden, wolle sie sich zunächst vor allem um die Kommunalwahl im Frühjahr nächsten Jahres kümmern, sagt sie. Dort müssten die Grünen auch in den Gemeinden präsent sein, in denen sie es bisher noch nicht sind. „Wir sind eine Partei für die Stadt und das Land.“

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

29.06.2019

Wieder eine Politikerin, die im Leben noch nie in richtiger Arbeit war, diesen Politikern fehtl das Verständnis für die schwer arbeitetend Bevölkerung. Bei den Grünen gehts nur noch ums Klima und Flüchtlingen, das die Welt aber in Müll ertrinkt interessiert sie nicht !

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren