Newsticker
RKI meldet erneut deutlichen Anstieg der bundesweiten Sieben-Tage-Inzidenz
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: Raubüberfall auf Edeljuwelier Chopard: Identität der Täter geklärt

München
26.03.2014

Raubüberfall auf Edeljuwelier Chopard: Identität der Täter geklärt

Die Täter, die im Februar einen Edeljuwelier in der Münchner Maximilianstraße überfallen hatten, wurden nun identifiziert.
2 Bilder
Die Täter, die im Februar einen Edeljuwelier in der Münchner Maximilianstraße überfallen hatten, wurden nun identifiziert.
Foto: Marc Müller, dpa

Bei dem Überfall auf das Schmuckgeschäft Chopard in der Münchner Innenstadt wurden Mitte Februar vier Männer festgenommen. Nun konnte die Identität der Täter geklärt werden.

Wie die Polizei mitteilte, handelt es sich bei den Männern um vier Rumänen, die zur Tatzeit 17 bis 21 Jahre alt waren. Am 12. Februar waren sie maskiert in das Schmuckgeschäft in der Münchner Maximilianstraße eingestiegen und hatten Uhren und Schmuck im Wert von rund 200.000 Euro geklaut.

Die Polizei hatte die Verdächtigen damals gleich nach dem Überfall gefasst. Bei der Festnahme hatten sie jedoch keine Papiere bei sich und gaben an, zwischen 14 und 16 Jahre alt zu sein.

Intensive Ermittlungen hätten nun dazu geführt, dass die Identität der Täter geklärt werden konnte. Die Ermittlungen im Zusammenhang mit dem Raubüberfall dauern noch an. (AZ)

Raubüberfall bei Chopard: Steckt die Pink-Panther-Bande dahinter? 

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.