Newsticker
40 Länder treffen sich zu Wiederaufbau-Konferenz für die Ukraine
  1. Startseite
  2. Bayern
  3. München: 5000 Menschen auf Corona-Demo – Attacken gegen Polizeibeamte

München
23.12.2021

5000 Menschen auf Corona-Demo – Attacken gegen Polizeibeamte

Gegner der Corona-Politik ziehen in einem Demonstrationszug durch München. Offiziell war zuvor eine Demonstration gegen die Corona-Politik seitens der Veranstalter abgesagt worden.
Foto: Lennart Preiss, dpa

Ausschreitungen auf einer Corona-Demo in München: Teils kam es zu Attacken auf Einsatzkräfte mit Messern. Mehrere Menschen wurden festgenommen.

Etwa 5000 Menschen haben am Mittwochabend in München gegen Corona-Maßnahmen demonstriert. Die Stimmung sei aggressiv gewesen, teils habe es gewaltsame Auswüchse gegeben, teilte die Polizei mit. Bei den Ausschreitungen soll demnach auch ein Medienvertreter angegriffen worden sein, den mutmaßlichen Täter nahm die Polizei fest.

Insgesamt wurden elf Menschen festgenommen und 14 Straftaten zur Anzeige gebracht, darunter das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Bedrohung mit Messern und gefährliche Körperverletzung gegen Vollstreckungsbeamte. Konkrete Angaben zu verletzten Einsatzkräften machte die Polizei auf Anfrage nicht. Wegen der Angriffe auf Polizisten seien Pfefferspray und Schlagstöcke eingesetzt worden.

Auf der Ludwigstraße und im Viertel rund um Siegestor und Universität versuchten nach Polizeiangaben rund 500 Beamte, die sogenannten Spaziergänge zu unterbinden.
Foto: Lennart Preiss, dpa

Polizei stoppt unangemeldete Demonstration gegen Corona-Maßnahmen

Nachdem Gegner der Corona-Maßnahmen eine angemeldete Demonstration im Vorfeld abgesagt hatten, wurde nach Angaben der Polizei in Messenger-Gruppen zu sogenannten Spaziergängen durch die Stadt aufgerufen. Letztlich habe sich ein Demonstrationszug gebildet, der in Richtung Innenstadt gezogen und von Ordnungskräften gestoppt worden sei. Die Protestierenden hätten Aufforderungen der Polizei ignoriert, hieß es. Später zerstreuten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, gegen 21.30 Uhr seien dann nur noch vereinzelt Gruppen in der Innenstadt unterwegs gewesen.

Eine Kundgebung von Gegnern der ursprünglich angemeldeten Demonstration verlief laut Polizei ohne Zwischenfälle. Die Gruppe aus rund 160 Menschen habe sich am frühen Abend aufgelöst. (dpa)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

24.12.2021

@Wolfgang S.
wo leben sie denn, wer braucht ein Messer? Worte sind besser, zu ihrer Beruhigung ich gehe zu solchen Veranstaltungen aller Art gar nicht hin, also was soll ihre peinliche Message? das nur so an der Tangende ihres Denkens...

Permalink
24.12.2021

Bemerkenswert wie das linke Spektrum ausrastet, wenn man einen § des bay. PAG verlinkt...

Die Verhältnismäßigkeit ist zu beachten - Punkt!

Das führte hier im Einzelfall zur Verwendung von Einsatzstock und Pfefferspray - ein politisch durch grüne Politiker geforderter allgemeiner Einsatz wäre nicht verhältnismäßig. Warum ist das den so schwierig zu verstehen?

Permalink
24.12.2021

Wenn Demonstranten bei einer nicht genehmigten Demo mit Messer auf die Polizei losgehen, was soll
die Polizei Ihrer Meinung nach tun. Was ist dann verhältnismäßig ? Was würden Sie als Polizist dann tun.
Es geht in obigen Bericht nicht darum, was eine grüne Politikerin gesagt hat, sondern , dass Demonstranten
mit dem Messer auf Polizisten losgegangen sind.

Permalink
24.12.2021

Adolf B., Peter P.,
die Demo war nicht genehmigt.
Haben Sie beim " Spazierengehen " auch ein Messer dabei um sich gegen Polizisten zu wehren?

Permalink
24.12.2021

(edit/mod/NUB 7.2)

Permalink
24.12.2021

@Peter P.
das frage ich mich auch wie man so was nur fordern kann gegen Bürger die keine Steine werfen, Böller auf Polizisten werfen, ACAB rufen, darf man da fragen nach dem Verstand? ich bin gut ihr seid böse und dann mal hau drauf...??? Herr Wendt mangelte in seinem Interview das auch an was die sich so raus nehmen und sowas ist dann woke?

Permalink
24.12.2021

https://www.rnd.de/politik/corona-polizei-soll-gegen-querdenker-laut-gruenen-politikerin-haerter-vorgehen-7LY25P6LERHM7MJF7NQ3MVWHWY.html

>> Die Grünen-Abgeordnete Saskia Weishaupt hat sich in Zusammenhang mit einer „Querdenken“-Demonstration in München für ein gewaltsames Vorgehen der Polizei mit Schlagstöcken und Pfefferspray ausgesprochen. <<

Politiker wie Frau Weishaupt sollten erst mal das bayerische Polizeiaufgabengesetz lesen und sich dann fragen, ob sie nicht mit solchen Gewaltfantasien bereits außerhalb des demokratisch rechtsstaatlichen Spektrums stehen.

https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayPAG-4

Art. 4
Grundsatz der Verhältnismäßigkeit
(1) Von mehreren möglichen und geeigneten Maßnahmen hat die Polizei diejenige zu treffen, die den einzelnen und die Allgemeinheit am wenigsten beeinträchtigt.
(2) Eine Maßnahme darf nicht zu einem Nachteil führen, der zu dem erstrebten Erfolg erkennbar außer Verhältnis steht.
(3) Eine Maßnahme ist nur so lange zulässig, bis ihr Zweck erreicht ist oder sich zeigt, daß er nicht erreicht werden kann.

Permalink
24.12.2021

Offensichtlich hat die Polizei ihre Aufgaben beim rigorosen Vorgehen gegen die IAA-Demonstranten anders interpretiert als jetzt beim Aufmarsch der Quarkdenker und Covidioten.

Permalink
24.12.2021

@Harald V.
ich schrieb doch und Co. sind sie detail verliebt?

Permalink
23.12.2021

@Harald V.
da stimme ich ihnen zu ZU Adolfs, Roten Kmehr, Stalin, Mao, Ho Chi Min und Co, DAS waren noch Zeiten...
noch frohere Weihnachten und Guten Rutsch

Permalink
23.12.2021

Wenn Sie schon solche Verbrecher aufzählen, sollten Sie Franco, Mussolini, Ustascha, Milosovic, die Militärdiktaturen in Südamerika, die Contras, usw. nicht vergessen, sonst wird es etwas einseitig. ;-)

Permalink
23.12.2021

bei 5000 hm, wenn man bedenkt was bei Antifa und Schwarzen Block los ist, harmlos... Frohe Weihnachten

Permalink
23.12.2021

Wenn man bedenkt was bei Adolfs Zeiten passiert ist, ist das was die Antifa und der schwarze Block machen harmlos ... Frohe Weihnachten!

Permalink