Newsticker
Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen für einige Risikopatienten
  1. Startseite
  2. Digital
  3. Mobilfunk: Störung: Unwetter legen O2-Netz in Süddeutschland lahm

Mobilfunk
11.06.2014

Störung: Unwetter legen O2-Netz in Süddeutschland lahm

O2 ist down. Mobilfunkkunden in Süddeutschland klagen seit dem frühen Mittwochmorgen über Verbindungsprobleme.
Foto: Sven Hoppe (dpa)

Kein Netz bei O2: Mobilfunkkunden in Süddeutschland klagten seit dem frühen Mittwochmorgen über Probleme beim Empfang. Ursache waren die Unwetter der vergangenen Nacht.

Kein Netz bei O2: Das Mobilfunknetz des Telefonanbieters Telefónica Germany GmbH mit Sitz in München war am Mittwochmorgen und - vormittag von massiven Störungen beeinträchtigt. Betroffen waren vor allem Mobilfunkkunden in Süddeutschland. Erst gegen Mittag konnten sie wieder uneingeschränkt telefonieren, SMS verschicken und im Internet surfen.

O2 bestätigte den Ausfall, der gegen 4.50 Uhr begann. Es gebe einen "regionalen Serviceausfall in Teilen von Bayern und Baden-Württemberg für Sprach- und Datendienste, SMS-Versand und Empfang", so das Unternehmen auf seiner Webseite.

Störung bei O2: Ursache waren Unwetter

Ursache für die Störung waren die Unwetter, die sich in der Nacht zum Mittwoch über vielen Teilen Deutschlands ereigneten, wie das Unternehmen auf Anfrage von AZ Online mitteilte.

Das O2-Netz in Deutschland wird von der Telefónica Deutschland betreiben, die wiederum zur Telefónica Europe gehört. Der Konzern hat nach eigenen Angaben über 102 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Spanien, Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland.

Bei einem Test der vier großen deutschen Handynetze, Telekom, Vodafone, O2 und E-Plus durch die Stiftung Warentest hatte O2 kürzlich die Note 2,8 (befriedigend) erhalten - genau wie E-Plus. bo

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.