1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Auszeichnung für Heribert Rossmeisl

Aus den Parteien

31.07.2014

Auszeichnung für Heribert Rossmeisl

Heribert Rossmeisl (vorne links) wurde bei der SPD in Höchstädt für sein langjähriges Wirken ausgezeichnet. Neben ihm Wolfgang Konle.
Bild: SPD

SPD-Ortsverein Höchstädt dankte

Heribert Rossmeisl, langjähriges SPD-Mitglied, Ortsvereinsvorsitzender und ausgeschiedener Stadtrat, wurde bei der Zusammenkunft des SPD-Ortsvereins Höchstädt als Zeichen der Wertschätzung für seine Verdienste eine besondere Urkunde überreicht.

Seine politische Vita: Ausdruck einer besonderen Familientradition war, dass Rossmeisl 1973 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands wurde, speziell des Ortsvereins Höchstädt. Der gegenwärtige Vorsitzende Wolfgang Konle führte in seiner Laudatio „Heris“ herausragende Ämter an: 21 Jahre lang, von 1984 bis 2005, SPD-Ortsvereinsvorsitzender und von 1990 bis 2014 Stadtrat.

Gleichzeitig mit dem Vater kandidiert

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Hätte eine damalige Regelung nicht verhindert, dass er zeitgleich mit seinem Vater Franz im Stadtrat saß, wäre der Berufssoldat Rossmeisl wohl schon früher Stadtrat geworden. In den vergangenen zwölf Jahren war Heribert Rossmeisl Vorsitzender des Bauausschusses. Zur Wahl 2014 trat er aus persönlichen Gründen nicht wieder an.

Konle würdigte vor allem die Unabhängigkeit des Kommunalpolitikers Rossmeisl. Er sei stets seinen Überzeugungen und sozialen Werten treu geblieben und habe keine Konflikte gescheut, weder mit dem politischen Gegner, noch – manchmal – mit der eigenen Partei und Fraktion, so die Pressemitteilung. Konle wünschte sich von mehr gewählten Politikern, dass sie sich die entsprechenden Artikel des Grundgesetzes zu eigen machten und sich nicht unreflektiert rein parteipolitisch begründeten Fraktionszwängen beugten. Unter dem Beifall der Versammelten bedankte sich Rossmeisl und versprach, auch in Zukunft dem SPD-Ortsverein mit erfahrenem Rat, Tat und seiner eigenen Meinung zur Seite zu stehen. Zum Tagesordnungspunkt „SPD und Kultur“ teilte Konle den Sitzungsteilnehmern die erfolgreiche Verpflichtung von Thomas Schreckenberger für den 3. Oktober mit. Der mehrfach preisgekrönte Kabarettist werde im Pfarrheim St. Josef sein parodistisch- satirisches Programm „Notausgang gesucht“ präsentieren. (pm)

können schon jetzt zum Preis von 15 Euro im Vorverkauf unter wkonle@t-online.de oder telefonisch unter 09074-95 82 01 bestellt werden; an der Abendkasse 18 Euro.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
400D_20170818_2694_1.JPG
Einsatz

23 Minuten ohne Strom und ein Fehlalarm

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen