Newsticker
Notfallzulassung für Impfstoff von Johnson & Johnson in den USA
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Erneute Anrufe von falschen Polizeibeamten

Wertingen

18.01.2019

Erneute Anrufe von falschen Polizeibeamten

Immer mehr Senioren werden von Trickbetrügern auch am Telefon belästigt. Die Täter geben sich als Freunde vom Enkel oder als ganz, ganz alte Bekannte des verstorbenen Ehegatten aus und täuschen dann eine Notlage vor. Oder sie verkünden einen gewaltigen Gewinn. Während des Gesprächs, das Stunden dauern kann, werden die Opfer erst freundlich ausgefragt und dann massiv unter Druck gesetzt – bis sie sich gar nicht anders zu helfen wissen, als Geld zu geben.
Bild: Matthias Becker

Gleich mehrere Wertinger sollten ausgetrickst werden. Sie wurden von einem Betrüger angerufen - der sogar eine Wertinger Nummer hatte. Angeblich.

Mehrere Menschen aus in und um Wertingen sind am Donnerstag von Betrügern angerufen worden. Nach Angaben der Polizei erhielten mehrere Anwohner zwischen 12.30 und 13 Uhr einen Anruf eines Fremden. Dieser gab sich als Mitarbeiter der Ortspolizei Wertingen aus. Auf dem Display leuchtete zusätzlich die Telefonnummer einer Wertinger Firma auf.

Der Anrufer wollte in allen Fällen den Angerufenen glauben machen, dass in der Nachbarschaft eingebrochen wurde und versuchte diese in ein längeres Gespräch zu verwickeln. Zusätzlich wurde ein Anwohner aufgefordert, einen Kommissar vom BKA unter einer Handynummer anzurufen. Alle Angerufenen reagierten richtig und beendeten das Gespräch, bevor es zu Forderungen kam. Die betroffene Wertinger Firma berichtete von mehr als zwölf Anwohnern, die sich bei ihr gemeldet hatten, um den Urheber der Anrufe ausfindig zu machen. Bei der Polizeistation Wertingen meldeten sich acht Anwohner und berichteten von den Anrufen.

Die Polizei Dillingen rät, niemals am Telefon Auskunft über Vermögenswerte, Bankdaten oder Wohnsituation zu geben. Täter versuchen immer wieder unter Verwendung von Behördenfunktionen wie der Polizei oder Feuerwehr ihre Opfer einzuschüchtern und Vermögenswerte auszukundschaften. Oft wird hierbei eine Telefonnummer verwendet, die einen direkten Bezug zu den Behörden aufweist und den Angerufenen Seriosität vorspielen soll. Derartige Anrufe sollten sofort beendet und der Polizei mitgeteilt werden. (pol)

Weitere Beratungstipps findet man unter www.polizei-beratung.de

Lesen Sie dazu auch:

Damit Senioren nicht mehr zu Opfern werden

Liebe Senioren, lasst die Haustür zu!

Damit Opa alleine zu Hause bleiben kann

Dillingen Drogenverdacht der Polizei bestätigt sich

Zwei Diebstähle in Dillingen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren