Newsticker

Corona-Neuinfektionen in Deutschland auf höchstem Stand seit April
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Fasching im Landkreis Dillingen: Diese Absage sollte uns wachrütteln

Kommentar

10.09.2020

Fasching im Landkreis Dillingen: Diese Absage sollte uns wachrütteln

Der Fasching im Landkreis Dillingen fällt flach. Das haben die Faschingsgesellschaften beschlossen.
Bild: Federico Gambarini (dpa)

Die Absage der Faschingsveranstaltungen im Landkreis Dillingen war richtig. Wir alle sollten wieder mehr auf Infektionsgefahren achten.

In diesen schwierigen Zeiten zeigen die Faschingsgesellschaften im Landkreis Einigkeit: In einer gemeinsamen Erklärung sagten sie die Faschingssaison 2020/21 ersatzlos ab. Das ist für die vielen Engagierten und Zuschauer ein herber Schlag.

Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Dillingen lag zuletzt bei 20,83

Trotzdem war die Absage die einzig richtige Entscheidung und wir sollten sie als Wachrüttler verstehen. Denn die Pandemie ist noch lange nicht vorbei, auch wenn sich viele Bereiche des Lebens bereits wieder dem Normalzustand angenähert haben. Der Blick auf die Zahlen zeigt: Auch im Landkreis ist die Infektionsgefahr noch nicht gebannt. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag Stand Donnerstag bei 20,83. Ja, der Wert war schon höher, doch er war in den vergangenen Monaten auch schon deutlich niedriger. Und wir alle haben Einfluss auf ihn, indem wir Abstand halten und Masken tragen.

Für alle Faschingsfreunde gilt angesichts der Absage: Durchhalten. Ein Jahr ohne Narretei, das hält man auch in der Hochburg Dillingen aus. Und wenn die Pandemie vorbei ist, können sich alle umso mehr freuen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lesen Sie dazu den Artikel: Fasching abgesagt: Das sagen die Vereine im Landkreis Dillingen

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren