Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. „Gefährlicher Badespaß“

22.11.2019

„Gefährlicher Badespaß“

Eine Podiumsdiskussion in Dillingen greift das Thema Badeunfälle auf. Das Symbolbild entstand am Lauinger Auwaldsee.

Podiumsdiskussion: Es geht um Badeunfälle im Landkreis

Dillingen schwimmt“, so lautet das Motto einer Aktion, zu der die Kreiswasserwacht Dillingen und die Hanns-Seidel-Stiftung einladen. Dazu findet am heutigen Freitag, 22. November, um 19 Uhr eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Gefährlicher Badespaß – Badeunfälle im Landkreis – Was ist zu tun?“ in der Josef-Anton-Schneller-Mittelschule in Dillingen statt. Daniel Kaim und Margarethe Stadlbauer moderieren eine Gesprächsrunde mit Podiumsgästen. Dies sind Oberbürgermeister Frank Kunz, der stellvertretende Vorsitzende der Kreiswasserwacht Dillingen, Markus Heigl, und der Landesjugendleiter der Wasserwacht Bayern, Simon Wetzstein. Die Wasserwacht will mit ihrer Aktion auf die Zunahme von tödlichen Badeunfällen in Bayern aufmerksam machen und auf die Ursache hinweisen: Nach der Grundschule können heute nur noch 40 Prozent der Schüler schwimmen, warnt die Wasserwacht. In den 1990er Jahren seien es noch fast 90 Prozent gewesen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.