Newsticker
Lauterbach: Booster-Impfung senkt Sterberisiko um 99 Prozent
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Geschichte: Bissinger Zunftordnung von 1687 ist zurück

Geschichte
24.11.2015

Bissinger Zunftordnung von 1687 ist zurück

Ein seltenes Dokument der Heimat- und Wirtschaftsgeschichte konnte die Marktgemeinde Bissingen in diesem Jahr erwerben (von links): Wolfgang Neutert (Raiffeisenbank Bissingen), Maria Hurler, Archivpfleger Helmut Herreiner, Bürgermeister Michael Holzinger und Alexander Lehmann (Raiffeisenbank Bissingen).
Foto: Ostermair

 Marktgemeinde erwarb 63-seitiges Dokument. Wie es dazu kam

 „Es sollen auch alle des Handwerks geschworene Meister seine Pflichten dahin sehen, damit unserem Landvolk von guten beständig Zeug und Holz fleißige Arbeit gemacht werden. Unfleiß werde vom Handwerk bestraft und der Obrigkeit ihr Gerechtigkeit vorbehalten.“ So wurde vor fast 330 Jahren in Bissingen, damals Teil der Grafschaft Oettingen, niedergeschrieben, was von den ortsansässigen Handwerkern in Bissingen und Unterbissingen erwartet wurde. Nachzulesen ist dies in einer hervorragend erhaltenen Zunftordnung aus dem Jahr 1687, die nun auf durchaus spannenden Wegen zurück ins Kesseltal kam. Das Dokument stammt aus einer Zeit, als sich die deutschen Territorien langsam von den Folgen des furchtbaren Dreißigjährigen Krieges erholt hatten und die Wirtschaft wieder einigermaßen florierte. Vor einigen Monaten kam die mit dem Wappen des Hauses Oettingen gesiegelte Zunftordnung im Rahmen einer Auktion des Auktionshauses Bassenge in Berlin zur Versteigerung. Sowohl die Studienbibliothek Dillingen als auch Archivpfleger Helmut Herreiner in Bissingen wussten hierüber Bescheid.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.