Newsticker
RKI registriert 1016 Neuinfektionen und 51 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Kirche: Diamantenes Priesterjubiläum

Kirche
11.06.2021

Diamantenes Priesterjubiläum

Nach dem Festgottesdienst: (von links) Kirchenpfleger Thomas Kraus, Pater Antony Kaithottumkal, Jubilar Richard Harlacher, Pfarrer Peter Twrdy, Stadtpfarrer Lothar Hartmann und Bürgermeister Klaus Friegel
Foto: Wild

Geistlicher Rat Richard Harlacher feiert sein über 60-jähriges Wirken als Seelsorger in seiner Heimat in Mörslingen

Am 6. Juni 1960 feierte Geistlicher Rat Richard Harlacher Primiz in seiner Heimatgemeinde Mörslingen. An dieses große Ereignis erinnerte ein Dankgottesdienst, den der Jubilar anlässlich seines diamantenen Priesterjubiläums mit den Mörslingern coronabedingt ein Jahr später feierte.

Mit dabei waren neben dem Jubilar Ortspfarrer Pater Antony Kaithottumkal, Stadtpfarrer Lothar Hartmann aus Weißenhorn und der Ruhestandsgeistliche Pfarrer Peter Twrdy sowie Verwandte des Jubilars. In seinem Grußwort erinnerte Pater Antony daran, dass Richard Harlacher stets seine Liebe und Verbundenheit zu seiner Heimatgemeinde bewahrt habe. So etwa mit selbst verlegten Büchern oder heimatlichen Kalendern, wie beispielsweise dem Kirchenführer der Pfarrkirche St. Martin, die großzügig in der Pfarrgemeinde verteilt wurden. Bei Renovierungs- und Bauprojekten innerhalb der Pfarrei Mörslingen habe sich der Jubilar immer sehr interessiert und spendabel gezeigt. Festprediger Lothar Hartmann hob in seiner Predigt hervor, dass man zunächst wissen müsse, wo der Ursprung und die Wurzeln sind, um einen Weg und ein Ziel haben zu können. So habe auch Pfarrer Harlacher in all den Jahren seines priesterlichen Wirkens die Wurzeln nicht vernachlässigt und stets eine gute Verbindung in die Heimat gehalten. Er führte die Stationen des Jubilars an, in denen er als Kaplan, Benefiziat und Priester wirkte. Zuletzt in Gundremmingen, wo er weiterhin wohnhaft und auch als Ruhestandsgeistlicher unterstützend in der Pfarrgemeinde tätig sei. Hartmann betonte, dass das Priesteramt ähnlich wie in einer Ehe Höhen und Tiefen enthält.

Mit den Worten Adolph Kolpings „Anfangen ist das Leichteste, Durchhalten das Schwerste“, richtete sich Hartmann dankend an den Jubilar, der seine ihm anvertrauten Pfarreien mit Leben erfüllt und sie auch durch schwierigere Phasen geführt habe. Ein Beispiel für die Aktualität in der katholischen Kirche, den Herausforderungen und dem Wandel der Zeit zu begegnen, Gott und die Menschen zusammen zu bringen, den Glauben sichtbar zu machen. Mit dem Dank an Pfarrer Harlacher für seine Treue und sein Engagement über 60 Jahre priesterlichen Wirkens beendete der Festprediger seine Ansprache. Weitere Gratulanten brachten ihre Glückwünsche am Ende der heiligen Messe zum Ausdruck. So dankte Bürgermeister Klaus Friegel im Namen der politischen Gemeinde dem Jubilar für seine Verbundenheit zur Pfarrgemeinde. Ruhestandsgeistlicher Peter Twrdy, langjähriger Ortspfarrer von Mörslingen, erwähnte die gemeinsame Zeit im Priesterseminar Dillingen.

Ein besonderer Augenblick sei ihm noch in Erinnerung, als Richard Harlacher mit einer Kutsche zu seiner Primiz, begleitet vom Bürgermeister und einem Kutscher mit Zylinder, abgeholt wurde. Er sprach aber auch Veränderungen, beispielsweise in den Sonntagsmessen, an. Vor 60 Jahren seien noch Scharen von Gläubigen gekommen, heutzutage seien dagegen viele Bankreihen nur noch spärlich besetzt. Den Dank der Pfarreigremien überbrachte Kirchenpfleger Thomas Kraus. Er überreichte Richard Harlacher einen Gruß aus der Heimat in Form eines Geschenkkorbes. (pm)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.