Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Niedrigste Arbeitslosenquote in Deutschland

Bilanz

01.03.2018

Niedrigste Arbeitslosenquote in Deutschland

„Dass die Arbeitslosigkeit zu dieser Jahreszeit zurückgeht, ist ungewöhnlich.“Eine sensationell niedrige Arbeitslosenquote meldete die Arbeitsagentur für den Februar. Die Niederlassung der Agentur in Dillingen ist in der Rosenstraße zu finden.
Bild: Berthold Veh

Im Landkreis sinkt die Zahl der Arbeitslosen im Februar weiter. Das ist ungewöhnlich

Eine ungewöhnliche Tendenz zeigt sich auf dem Arbeitsmarkt im Februar. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Dillingen ist nämlich um 0,1 Prozentpunkte gesunken. Sie liegt nun bei 2,1 Prozent, im Vorjahr waren es noch 2,6 Prozent gewesen. Am Stichtag waren 1140 Arbeitslose gemeldet – 24 weniger als im Januar. Und im Vergleich zum Februar 2017 waren es laut Pressemitteilung der Arbeitsagentur noch einmal 258 Arbeitslose weniger.

Richard Paul, Leiter der Agentur für Arbeit Donauwörth, bewertet die aktuelle Entwicklung so: „Dass die Arbeitslosigkeit zu dieser Jahreszeit zurückgeht, ist ungewöhnlich. Der Vergleich mit dem Vorjahreswert weist sogar eine Abnahme der Arbeitslosigkeit um 18,5 Prozent auf.“ Der Winter sei bis zum jüngsten Kälteeinbruch sehr mild gewesen, die saisonüblichen Schwankungen seien deshalb moderat ausgefallen. Die aktuelle Kältewelle werde sich erst in den März-Zahlen niederschlagen, vermutet Paul. Für den ganzen Agenturbezirk gilt: „Wir haben unseren Rekord auch im Februar gehalten. Erneut wurde deutschlandweit die niedrigste Arbeitslosenquote erreicht.“

Zur Besetzung stellten Arbeitgeber im Landkreis Dillingen insgesamt 775 offene Stellen zur Verfügung (79 weniger als im Vormonat). Die Firmen suchen zur Bearbeitung ihrer Aufträge dringend Fachpersonal, welches immer schwieriger zu finden ist. Paul wirbt: „Sehr wichtig ist dabei, dass die Firmen unsere Unterstützungsmöglichkeiten nutzen, um eigene Mitarbeiter zu Fachkräften auszubilden. Unter bestimmten Voraussetzungen können Lehrgangskosten und Lohnkostenzuschüsse gewährt werden. Eine Kontaktaufnahme mit der Arbeitsagentur lohnt sich auf jeden Fall.“

Viel Bewegung hat es am Arbeitsmarkt: Im Februar machten sich im Landkreis 485 Menschen neu auf die Suche nach einer Arbeitsstelle, das sind 56 Personen weniger als im Vormonat. Zudem konnten 507 Landkreisbürger ihre Arbeitslosigkeit beenden, 109 mehr als im Januar.

Im Februar 2018 gab es 775 offene Stellen zur Besetzung (79 weniger als im Januar). Neu wurden 197 Stellen gemeldet, 15 mehr als im Januar. Unverändert werden in folgenden Bereichen Fachkräfte oder Helfer gesucht: Metallbearbeitung, Metallbau, Kraftfahrzeugtechnik, Logistik, Fahrzeugführer, Verkauf und medizinische Gesundheitsberufe. 29,2 Prozent der Stellen wurden von Arbeitnehmerüberlassungsfirmen gemeldet.

Von den 1140 arbeitslos gemeldeten Menschen waren am Stichtag 727 Personen (minus sieben zum Vormonat) bei der Agentur für Arbeit und 413 Personen beim Jobcenter Dillingen (minus 17 zum Vormonat) gemeldet. (pm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren