1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Triathlon: Die Favoriten siegen in Lauingen

Lauingen

16.06.2019

Triathlon: Die Favoriten siegen in Lauingen

Copy%20of%20Triathlon%20Lauingen400(1).tif
2 Bilder
Was für ein Anblick: So viele Starter wie noch nie waren in diesem Jahr beim Lauinger Triathlon dabei – begleitet von vielen Zuschauern. Mehr als 800 Dreikämpfer gaben alles.
Bild: Karl Aumiller

Beim 14. VR-Triathlon sind in Lauingen mehr als 800 Dreikämpfer am Start. Und der Landkreis hat jetzt eine Schwäbische Meisterin.

Kaum waren am Sonntag die Triathletinnen und Triathleten aus dem Wasser, wurden sie wieder nass. Denn genau um 11.15 Uhr kam der Regen. Der Schauer war heftig, dauerte aber nur kurz. So mussten die Sportler, die zu diesem Zeitpunkt vorwiegend auf dem Rad unterwegs waren, vorsichtiger fahren. Das galt insbesondere bei der Abfahrt am Spitalberg in Richtung Donaubrücke. Doch es gab keine größeren Zwischenfälle. Und die Gruppe „Pimento“ sorgte mit ihrem fulminanten „Trommel-Feuer“ auf der Strecke für gute Laune bei Sportlern und Zuschauern.

Die Besten unter sich: (von links) 2. Christian Brader TV Memmingen, 1. Roman Deisenhofer TG Victoria Augsburg, 3. Timo Schmitz TSV Oettingen.
Bild: Karl Aumiller

Deisenhofer und Baldauf trumpfen in Lauingen auf

Der 14. VR-Triathlon brachte klare Siege der hochfavorisierten Eisenmänner Roman Deisenhofer (Augsburg) auf der Mitteldistanz und Niclas Baldauf (Bregenz) auf der Kurzdistanz. Sehr erfreulich ist aus Landkreissicht das Ergebnis von Lokalmatadorin Daniela Unger (Triathlon Lauingen/Gundelfingen GO), die auf der Mitteldistanz Schwäbische Meisterin wurde. Dabei verfehlte sie die Bayerische Meisterschaft nur um eine Minute und 17 Sekunden, die sie gegen Siegerin Insa Schacht aus Ingolstadt zurückgeblieben war. Unger kam mit 4:19:45 ins Ziel. Bei den Männern nutzte Roman Deisenhofer den Lauinger Triathlon als ideale Vorbereitung für den Ironman in Frankfurt in zwei Wochen. Gegenüber Moderator Dietmar Bulling zeigte er sich begeistert von der Organisation und dem Teilnehmerrekord.

Die HSG-Handballer sind stark vertreten

Deisenhofer kam mit 3:29:39 ins Ziel und blieb damit 3:25 min über seiner Lauinger Fabelzeit im Jahr 2016 (3:26:14). Der Augsburger wurde damit Bayerischer und Schwäbischer Meister. Mitfavorit Christian Brader aus Memmingen kam mit 3:36:06 auf den zweiten Platz. Bester Kämpfer aus der Region war Timo Schmitz aus Oettingen auf dem dritten Platz. Lauingens Lokalmatador Christian Berthold belegte mit 4:06:20 den 27. Platz. Auf der Kurzdistanz siegte der Bregenzer Niclas Baldauf in 1:53:48. Der Österreicher ist seit diesem Jahr Profi auf der Mitteldistanz und bereitete sich auf die nächsten Wettkämpfe vor.

Triathlon Lauingen002.jpg
317 Bilder
700 Starter - Bayer. und schwäb. Meister ermittelt
Bild: Karl Aumiller

Bei den Damen gewann Sonja Herzog vom radroo Team in 2:13:00. Beim Volkstriathlon waren es die 53 Staffeln, die einen neuen Teilnehmerrekord brachten. Erneut schafften es die Handballer der HSG Lauingen/Wittislingen, 18 Teams (und sechs Einzelkämpfer) an den Start zu bringen. Erstmals dabei waren die Fußballer des FC Gundelfingen. „Das Schwimmen war das Härteste“, stöhnte FCG-Spieler Maximilian Braun. Man habe nur einmal im Gartner See trainieren können – aber viele Ratschläge von Daniela Unger erhalten. Außerdem brachte jeder sein Rad mit und so kam „vom Damenrad bis zum Rennrad alles zum Einsatz“. Räder und Schuhe von über 800 Sportlern mussten irgendwo geparkt werden. So wurde die westliche Herzog-Georg-Straße zu einem XXL-Parkplatz. Denn dort stiegen die Sportler vom Rad in die Schuhe.

Siegersprung: Daniela Unger (Triathlon Lauingen/Gundelfingen Go) ist die neue Schwäbische Meisterin auf der Mitteldistanz.
Bild: Karl Aumiller

Die Strecke war so lang, dass Jan Selnes vom WSV Bad Tölz auf dem Weg zu „seinem“ Parkplatz fragte: „Sind wir noch in Deutschland“? Ja. Mittendrin beim Lauinger Triathlon und nur wenige Meter vom Marktplatz entfernt, wo der Präsident des Bayerischen Triathlon Verbandes, Gerd Rucker, die Siegerpokale überreichte.

Lesen Sie auch:

Sonne und Windschatten beim Triathlon

Unsere Frauen über Fußball und Frisuren

Das sind die sportlichen Aushängeschilder im Kesseltal

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren