1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Warum der Winter Honigzeit ist

Landkreis

04.12.2015

Warum der Winter Honigzeit ist

Die ausgezeichneten Imker aus dem Landkreis: (von links) Jürgen Steinmann (Imkerverein Wertingen), Peter Wolfrom (IV Gundelfingen), Johann Winkler (IV Gundelfingen), Anna Fischer (IV Gundelfingen), Melanie Göttle (IV Gundelfingen), Bayerische Honigkönigin Sabrina I., Susanne Frunder (IV Holzheim), Patrick Frunder (IV Holzheim), Lothar Frunder (IV Wertingen), Pia Fischer (IV Gundelfingen), Jochen Oßwald (IV Bissingen) und Leo Fritz (IV Gundelfingen).
Bild: Imker-Kreisverband

Weil man damit leckere Sachen kochen kann. Auch das war bei der Auszeichung zahlreicher Imker aus dem Landkreis zu erfahren.

Landkreis Zahlreiche Imker aus dem Landkreis sind auf der Bayerischen Honigmesse in Schwanstetten bei Nürnberg für ihren hervorragenden Honig ausgezeichnet worden. Eine Prämierung in Bronze erhielt Leo Fritz aus Gundelfingen. Mit Medaillen in Silber wurden Pia Fischer, Johann Winkler und Peter Wolfrom aus Gundelfingen, Jochen Oßwald aus Bissingen, Jürgen Steinmann aus Buttenwiesen, Andreas Wildner aus Syrgenstein, Wolfgang Patz aus Zusamaltheim und BernhardWörner aus Haunsheim ausgezeichnet.

Darüber hinaus erreichte der Honig von ElisabethStraubinger aus Syrgenstein und MelanieGöttle aus Mödingen die Preiskategorie Gold. Die höchste zu vergebende Auszeichnung „Gold Ia“ bekam LotharFrunder vom Imkerverein Wertingen.

Der Imkerverein Gundelfingen schaffte es beinahe, bei der Honigprämierung zum besten Imkerverein Bayerns ernannt zu werden, musste sich jedoch knapp dem Krumbacher Imkerverein geschlagen geben.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Um ihren ausgezeichneten Honig für ihre Kunden kenntlich zu machen, erhielten die Imker Zusatzetiketten mit dem Wortlaut „Prämierte Spitzenqualität“. „Dass alle zwölf teilnehmenden Imker aus dem Landkreis ausgezeichnet wurden, ist ein Beleg für die hohe Qualität des Honigs und die gute fachliche Ausbildung“, sagt der Kreisvorsitzende der Imker, PatrickFrunder.

Winter sei Honigzeit. Gerade in den kalten Jahreszeiten gibt es neben dem klassischen Süßen von Tee viele weitere Möglichkeiten Honig zu verwenden.

Mit ihrer imkerlichen Tätigkeit, so Frunder, produzieren die Imker natürlich nicht nur Honig, sondern sorgen auch für eine flächendeckende Bestäubung von Kultur- und Wildpflanzen und leisten somit einen elementaren Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt.

Joghurtmilch mit Honigshake

Zutaten für vier große Gläser: ½ l Joghurt, ½ l Milch, 3-4 EL Honig, 2 Bananen. Zubereitung: Joghurt, Milch und Honig in einen Mixbecher geben. Bananen in Stückchen schneiden, dazugeben alles im Mixbecher pürieren. Tipp: Der Joghurt-Milch-Honigshake lässt sich auch mit anderem Obst zubereiten, zum Beispiel mit Erdbeeren, Äpfeln, Birnen oder Heidelbeeren.

(pm)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20DSC_0051(1)(1).tif
Höchstädt/Dillingen

Er hat Schüler für die Kunst begeistert

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen