Newsticker
Ukraine verlängert Kriegsrecht um 90 Tage
  1. Startseite
  2. Dillingen
  3. Kommentar: Auch der Ex-Bürgermeister hätte sich um die Deponie in Wittislingen kümmern müssen

Auch der Ex-Bürgermeister hätte sich um die Deponie in Wittislingen kümmern müssen

Jonathan Mayer
Kommentar Von Jonathan Mayer
21.01.2022

Plus In einigen Punkten hat der Ex-Bürgermeister von Wittislingen, Reinhold Sing, recht, wenn er die Rekultivierung der Deponie kritisiert. Doch auch er hätte mehr beitragen können.

In einigen Punkten muss man Reinhold Sing Recht geben, wenn er die Rekultivierung der Wittislinger Deponie kritisiert. Der Klimawandel ist eine existenzielle Bedrohung und auch die Behörden auf lokaler Ebene müssen mehr dagegen tun. Und sicher, 367.000 Euro sind viel Geld. Gerade für eine Gemeinde wie Wittislingen. Indirekt trägt diese Summe aber schon bald zum Klimaschutz bei. Die Rekultivierung ist nötig, damit die Fläche endlich – nach Jahren des Missbrauchs als Deponie und des Brachliegens – wieder genutzt wird. Und zwar zur Gewinnung von erneuerbarer Energie.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.