1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Der passende Zeitpunkt zum Feiern

Unterliezheim

15.11.2019

Der passende Zeitpunkt zum Feiern

Zurück beim SC Unterliezheim und mit seiner Mannschaft auf Aufstiegskurs ist Spielertrainer Andreas Hurler, hier noch im Trikot der SG Unterringingen/Amerdingen.
Bild: Karl Aumiller

Untere Fußball-Ligen: Der Aufstieg wäre ein guter Rahmen für den 60. Vereinsgeburtstag des SC Unterliezheim. Bislang läuft für den Tabellenführer der B-Klasse West III alles nach Plan.

Für die Unterliezheimer hat die Wiedergründung ihres Sportclubs vor 59 Jahren große Bedeutung – eine Auflösung, so stand damals schon fest, sollte nie mehr in Frage kommen. Und wie es aktuell aussieht, wird das 60. Jubiläum im Jahr 2020 sogar einen besonders schönen sportlichen Aspekt bekommen: die B-Klassen-Meisterschaft.

2010 war der SCU aus der A-Klasse abgestiegen, aktuell liegt der volle Fokus auf der Rückkehr dorthin. Nach einem kurzen Ausrutscher im zurückliegenden Sommer mit dem verlorenen Relegationsspiel gegen den damals personell verstärkten SC Altenmünster II, soll die Saison 2019/20 ein voller Erfolg werden. Die Chancen für einen Aufstieg stehen bislang für den Tabellenführer sehr gut.

Unterliezheim "hungrig"

„Besonders stolz sind wir auf unsere hungrige Mannschaft, welche zu Saisonbeginn mit intensiveren Trainingseinheiten und neuen Spielerzugängen qualitativ verstärkt werden konnte“, sagt Vorsitzender Peter Hurler. Es konnten drei Spieler vom TSV Unterringingen dazugewonnen werden: Spielertrainer Andreas Hurler, Bruder Stefan Hurler und Tom Hafner.

Der passende Zeitpunkt zum Feiern

Der 51-jährige Peter Hurler selbst ist seit 25 Jahren mit Leib und Seele „Chef“ des SCU und stellt fest: „Die Kameradschaft ist das Plus des Vereins.“ Aufgrund des Teamgeists der Mannschaft und der Öffentlichkeitsarbeit von Vereinsmitgliedern konnten die Unterliezheimer schon viele Spieler für sich gewinnen. Ansonsten würde es wahrscheinlich in dem 300-Einwohner-Dorf keinen Fußball mehr geben.

Peter Hurler: „Das Sportheim ist nach jedem Heimspiel außergewöhnlich gut besucht. Es wird sehr viel für den Zusammenhalt im Verein getan!“ Zum jüngsten Auswärtsspiel in Genderkingen hatte der SCU zum Beispiel extra einen Bus für die komplette Mannschaft organisiert, damit das Wir-Gefühl vor und nach dem Spiel noch mehr gestärkt wird.

Und Spielertrainer Andreas Hurler, der die Mannschaft zum Saisonstart übernommen hat, freut sich sehr über eine gute Trainingsbeteiligung seiner Kicker mit einem ausgewogenen Altersdurchschnitt. „Andreas ist ein Spielertrainer mit herausragenden Qualitäten“, schwärmt der Vorsitzende. Das 34- jährige Eigengewächs spielte in der Jugend für den SC Unterliezheim, bevor er sich in der Saison 2006 der SSV Höchstädt, damals in der Bezirksoberliga, anschloss. Nach zwei Jahren bei den Rothosen wechselte er nach Unterringingen und spielte dort bis zur abgelaufenen Saison. „Wir sind sehr stolz und froh, dass wir Andreas als Spielertrainer gewinnen konnten, er hebt uns im taktischen und spielerischen Bereich nochmals auf ein anderes Level“, berichtete Peter Hurler.

Nur eine Niederlage für SC Unterliezheim

Aktuell darf der Vereinsvorsitzende mit der Vorrunde sehr zufrieden sein. Nach 15 von 26 Spieltagen steht seine Mannschaft auf Platz eins der B-Klasse West III – mit 14 Siegen und nur einer Niederlage. „Da sollte der Aufstieg doch gelingen“, drückt der Vorsitzende seine Hoffnung aus: „2020 feiert der Verein seine 60-jährige Wiedergründung, da käme der Aufstieg zum passenden Zeitpunkt.“

Diesen Sonntag um 14 Uhr ist der SV Eggelstetten II zu Gast auf dem Unterliezheimer Sportplatz. „Wir hoffen, mit einem Sieg in die Winterpause gehen zu können“, sagt Peter Hurler, der nur zu gern das Vereinsjubiläum zusammen mit dem Aufstieg feiern würde.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren