1. Startseite
  2. Lokales (Dillingen)
  3. Lokalsport
  4. Ein mageres Pünktchen zum Saisonaufakt

Badminton

11.09.2018

Ein mageres Pünktchen zum Saisonaufakt

Ersatzgeschwächt und nicht hundert Prozent mit den Ergebnissen zufrieden: (von links) Tim Cramer, Sebastian Ames, Michael Teuber, Tobias Güttinger, Annika Oliwa und Stephanie Romen. <b>Foto: Karl Aumilller</b>
Bild: Karl Aumilller

Die Dillinger Spieler hatten schwere Gegner. Trotzdem wäre mehr drin gewesen. Woran es scheiterte

Nach intensiver Vorbereitungszeit wurde es am vergangenen Wochenende wieder ernst für die Erste Mannschaft des TV Dillingen: Die neue Badminton-Bundesliga-Saison startete – für den TVD aber nicht so, wie erhofft. In den beiden Heimspielen gegen den letztjährigen Vize-Meister TV Marktheidenfeld und die SG Schorndorf wollte man den Grundstein legen für eine ähnlich erfolgreiche Saison wie die letzte. Ohne Kapitän Florian Berchtenbreiter stand der Mannschaft am Samstag gegen Marktheidenfeld eine schwere Aufgabe bevor. Das neuformierte erste Herrendoppel Güttinger/Ames legte einen guten Start vor und gewann sein Spiel in spannenden fünf Sätzen.

Währenddessen blieb das Damendoppel gegen starke Gegnerinnen chancenlos und unterlag in drei Sätzen. Der Dillinger Nachwuchsspieler Tim Cramer debütierte zusammen mit Michael Teuber im zweiten Herrendoppel. Die beiden erkämpften sich einen Satz, mussten sich jedoch letztendlich in vier Sätzen geschlagen geben. Sowohl das Dameneinzel von Stephanie Romen, als auch das zweite Herreneinzel gingen jeweils in drei Sätzen an die Gäste aus Marktheidenfeld. Im ersten Herreneinzel zeigte Tobias Güttinger eine sehr starke Leistung und konnte auch dieses Spiel in knappen fünf Sätzen für sich entscheiden. Das Mixed mit Sebastian Ames und Annika Oliwa fand zu spät richtig ins Spiel, sodass es nicht mehr möglich war, einen Punkt aus dieser Partie mitzunehmen.

Mit dem kompletten Aufgebot wollte die Mannschaft des TVD die Niederlage des Vortages vergessen machen. So steigerte sich das Damendoppel Romen/Oliwa deutlich und gewann klar in drei Sätzen. Das erste Herrendoppel konnte diesmal nicht wie gewohnt einen Punkt beisteuern. Das zweite Herrendoppel mit Güttinger/Teuber knüpfte an die guten Ergebnisse der alten Saison an und gewann problemlos in vier Sätzen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nachdem Berchtenbreiter sein erstes Herreneinzel nach hartem Kampf knapp in fünf Sätzen abgeben musste, waren die folgenden Spiele beim Spielstand von 2:2 umso wichtiger. Im Dameneinzel sah es zunächst gut aus: Romen entschied die ersten beiden Sätze für sich, musste aber die folgenden drei Sätze an die immer stärker werdende Gegnerin aus Schorndorf abgeben. Güttinger konnte nach erneut starker Leistung zum 3:3 ausgleichen. Nun galt es, das Mixed zu gewinnen, um die zwei Punkte in Dillingen zu behalten. Das spannende Match ging in den entscheidenden fünften Satz.

Hier konnten die Dillinger Spielerinnen Ames/Oliwa nach guten Ballwechseln ihre Matchbälle in der Verlängerung nicht verwerten und mussten sich so mit 12:14 geschlagen geben. Der Siegpunkt konnte also letztendlich doch nicht geholt werden, der Endstand lautete 3:4 aus Dillinger Sicht.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20TVD_Bischmisheim047.tif
Dillingen

Ein recht erfreuliches Zweitliga-Wochenende

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen