Gundelfingen

12.11.2019

Gut eingestellt

Trainer Christof Traut feuert seine Gundelfinger BOL-Handballdamen an. Die taktische Marschroute im Derby gegen Günzburg II ging auf.
Bild: Karl Aumiller

Handball: Gundelfinger BOL-Frauen ringen Gast Günzburg II in einem spannenden Derby nieder.

Im mit Spannung erwarteten BOL-Lokalderby schlugen die Gundelfinger Handball-Damen den VfL Günzburg II mit 24:22. Die Partie startete ausgeglichen mit schnellen Toren, aber auch Fehlern auf beiden Seiten. Doch dann konnten sich die Gärtnerstädterinnen mit schönen Einzelaktionen vier Tore Vorsprung herausspielen. Der VfL hielt erfolgreich dagegen, das Trainerteam des TVG reagierte sofort mit einer Auszeit und rüttelte seine Spielerinnen wach. Die Instruktionen zeigten ihre Wirkung, zur Pause stand es wieder 14:11. Jennifer Kling zeigte in dieser Phase eine starke Abwehrleistung und hielt die Abwehrreihe des TVG kompakt zusammen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Gundelfingen macht das letzte Tor

Nach dem Wechsel glich der Gast zum 19:19 aus, das Spiel drohte zu kippen. Beim Stand von 23:22 ließ aber nur noch Gundelfingen einen Treffer folgen. Das Trainergespann Traut/Huber zog sein Fazit: Licht und Schatten! (vmö)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren