DBE-Sportschützengau

11.04.2018

Schüsse in Eppisburg

Mitten rein ins Scheibenzentrum – ein guter Teiler ist das Ziel der Aktiven ab 16. April beim 65. DBE-Gauschießen in Eppisburg.
Bild: Karl Aumiller

Delegierte legen bei der Jahresversammlung die Austragungsorte der Gauschießen bis 2021 fest. 5866 Mitglieder in 56 Vereinen

Der Donau-Brenz-Egau-Sportschützengau hatte zur jährlichen Gauversammlung nach Haunsheim geladen. Dabei wies Gauschützenmeister Josef Grosser auf das 65. Gauschießen vom 16. bis 27. April in Eppisburg hin, das wieder unter DBE-Gauregie stattfindet (siehe auch Bericht rechts). Grosser bat um Unterstützung und rege Beteiligung der Vereine. Die Königsproklamation und Preisverteilung ist für den 9. Mai in Eppisburg angesetzt, die musikalische Umrahmung übernimmt die „Schwobamusi“ unter der Leitung von Joe Beck. Die Vergabe der Gauschießen für die kommenden drei Jahre erbrachte dieses Ergebnis: 2019 Unterbechingen, 2020 Oberfinningen, 2021 Kicklingen. Zum Bedauern von GSM Grosser konnte der Mitgliederrückgang nicht gestoppt werden. Zum 31. Dezember 2017 betrug der DBE-Mitgliederstand 5866 Schützen in 56 Vereinen.

Gauschützennmeister Grosser hatte anfangs die zahlreichen Gäste begrüßt, an der Spitze Landrat Leo Schrell und Ehren-Gauschützenmeister Alois Waldenmayr. Dann gab er einige Vorstandswechsel bei den Schützenvereinen bekannt, dankte den scheidenden Funktionären für die geleistete Arbeit und wünschte ihren Nachfolgern eine glückliche Hand bei der Ausübung der übernommenen Aufgabe.

In seinem Bericht gab Grosser einen Überblick der zahlreichen Veranstaltungen und Feste. Das 64. Gauschießen in Schwennenbach zog über 500 Schützinnen und Schützen an den Stand. Die Gausportlerehrung fand in Niederstotzingen statt. Beim Gaupokal-Endkampf in Gundelfingen setzte sich der SV Haunsheim gegen die Schützen aus Eppisburg, Sontheim und Langenau durch.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die erhaltenen Sportfördermittel bedankte sich der GSM bei Landrat Schrell sowie dem Kultur- und Sportausschuss des Landkreises Dillingen. 1. Gausportleiter Jürgen Bunk, die Gaujugendleiterin Sylvia Stark und Gaudamenleiterin Elke Lehle gaben einen Überblick zur letzten Schießsaison.

Landrat Leo Schrell stellte die Schützenvereine in seinem Grußwort als einen unverzichtbaren Teil der Gesellschaft dar. Das hänge damit zusammen, welch großes ehrenamtliches Engagement diese an den Tag legten und welch demokratisches Werteverständnis sie hätten. Weiter wies er zur Besinnung auf den Gedanken „Heimat“ hin und darauf, dass die Vereine den Menschen einen „sozialen Anker“ bieten. Die örtlichen Vereine leisten dazu einen enormen Beitrag.

Bürgermeister Christoph Mettel freute sich, dass die Schützinnen und Schützen sich diesmal in der Schlossökonomie in Haunsheim zur Gauversammlung trafen. Stellvertretender Bezirksschützenmeister Wolfgang Majewski überbrachte die Grüße des Bezirksschützenmeisteramtes und referierte kurz über die erfolgreiche Saison der schwäbischen Schützen. Die neue Verwaltungssoftware ZMI-Client sein nun erfolgreich eingeführt. In diesem Zusammenhang appellierte er an die Vereine, ihre Vereinsdaten, Ehrungen usw. zu pflegen. Die Biathlonanlage am Arber könne vom BSSB ab sofort als Jugendzentrum genutzt werden.

Die Auslosung der ersten Runde des Gaupokals durch die amtierende Gaukönigin Franziska Joas ergab folgende Paarungen:

Medlingen – Schretzheim, Demmingen – Staufen, Dunstelkingen – Lutzingen, Bachhagel – Holzheim, Deisenhofen – Kicklingen, Blindheim – Mörslingen, Eppisburg – Niederstotzingen, Fristingen – Ballmertshofen, Reistingen – Langenau, Mödingen – Steinheim, Dattenhausen – Sontheim, Faimingen – Altenberg, Haunsheim – Unterfinningen

Informationen zum Gaupokal können auch auf der Internetseite http://dbe-gau.de unter der Rubrik „Sport“ abgerufen werden.

Zahlreiche Schützenveranstaltungen und -feste stehen heuer auf dem Programm. Am 19. April wird in Niederstotzingen das Damenschießen 40 plus durchgeführt. Weitere Höhepunkte sind das 50-jährige Jubiläum des Schützenvereins Frauenriedhausen verbunden mit dem 15-jährigen Bestehen der dortigen Böllergruppe, die Gausportlerehrung, das Gaupokalfinale am 14. Oktober und das Bezirks-Ältestenschießen in Großaitingen sowie das Gau-Damenschießen am 10. November in Lutzingen.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ erhielten die Anwesenden Informationen zum sorgsamen und vorschriftsmäßigen Umgang mit Waffen, zur Ehrungsordnung und Fortbildungsmöglichkeiten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Ten-ITF-12-272.JPG
Höchstädt

Nordschwabens Beste am Netz

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen