Newsticker
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Impfung mit AstraZeneca erhalten
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Auto gerät in Bach: Großeinsatz

Wemding

27.01.2020

Auto gerät in Bach: Großeinsatz

Eine 18-Jährige geriet mit ihrem Auto von der Wolferstädter Straße in Wemding ab, rauschte in den Graben des Doosbachs und prallte gegen eine Brücke. An dem Wagen entstand wohl Totalschaden.
2 Bilder
Eine 18-Jährige geriet mit ihrem Auto von der Wolferstädter Straße in Wemding ab, rauschte in den Graben des Doosbachs und prallte gegen eine Brücke. An dem Wagen entstand wohl Totalschaden.
Foto: Müller

Eine 18-Jährige baut in Wemding einen Unfall. Viele Rettungskräfte rücken aus.

Eine junge Autofahrerin war am Sonntag in Wemding offenbar derart unaufmerksam, dass sie in Wemding in einem Bach landete und gegen eine Brücke prallte. Der Unfall sorgte für einen regelrechten Großeinsatz. Grund: In Erstmeldungen hieß es laut Polizei, der Pkw habe sich überschlagen und Personen seien eingeklemmt.

Was tatsächlich passierte: Die 18-Jährige war um 14.35 Uhr mit ihrem Wagen auf der Wolferstädter Straße stadtauswärts unterwegs. Obwohl die Fahrbahn einigermaßen gerade ist, kam die Fahrerin aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts vom Asphalt ab. Das Auto rutschte über den Grünstreifen und die Böschung in den Doosbach hinab, der sich in diesem Bereich direkt neben der Fahrbahn befindet. Dann prallte der Pkw gegen die Betonbrücke, über die Passanten auf ein Grundstück gelangen können.

Rettungshubschrauber wird angefordert

An die Unfallstelle eilten die Freiwillige Feuerwehr Wemding mit fast 40 Kräften und die Besatzungen von drei Rettungswagen des Roten Kreuzes. Auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Folgen doch nicht so schlimm waren. Zwar war der Aufprall so heftig, dass an dem Wagen die Airbags auslösten, jedoch kam die 18-Jährige mit leichteren Blessuren davon. Das Rote Kreuz brachte die Frau ins Krankenhaus.

Nach dem Unfall in Wemding musste die Feuerwehr im Bach mehrere Ölsperren errichten.
Foto: Feuerwehr

Am Auto allerdings entstand wohl Totalschaden in Höhe von schätzungsweise 20.000 Euro. Der Bach wurde durch Öl und Benzin, das auslief, verunreinigt. Die Feuerwehr errichtete vier Ölsperren und zog den Pkw aus dem Graben. Die Wolferstädter Straße war wegen des Einsatzes für etwa zwei Stunden gesperrt. Das Wasserwirtschaftsamt begutachtet den Bach im Laufe des Montag.

Kurz vor Weihnachten ein vergleichbarer Unfall

Erst kurz vor Weihnachten hatte sich auf der Wolferstädter Straße in Wemding ein vergleichbarer Unfall ereignet. Verursacherin war ebenfalls eine junge Frau. Die 20-Jährige geriet zu nächtlicher Stunde stadtauswärts zu weit nach rechts. Der Wagen rutschte dabei immer weiter in den Graben und prallte schließlich gegen den Fußgängersteg aus Beton. Der Schaden wurde auf rund 8000 Euro geschätzt. Die 20-Jährige und ihr Freund, 22, der auf dem Beifahrersitz saß, blieben glücklicherweise unverletzt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren