1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Blasmusik wird in der Region immer beliebter

Donau-Ries-Kreis

20.03.2017

Blasmusik wird in der Region immer beliebter

Theo Keller (links) wurde für seine 20-jährige Tätigkeit als Vorsitzender des ASM-Bezirks 16 von Stellvertreter Anton Böswald geehrt.
Bild: Stefan Reichherzer

Im Bezirk 16 des Allgäu-Schwäbischen Musikbunds gibt es schon 3375 Aktive. Warum die Funktionäre außerdem noch zufrieden sind.

Die Blasmusik wird in der Region immer beliebter. Das wurde bei der Generalversammlung des Allgäu-Schwäbischen Musikbunds (ASM), Bezirk 16, im Nadlerhaus in Rögling deutlich. Bezirksvorsitzender Theo Keller gab folgende Zahlen bekannt: Der Bezirk 16 besteht derzeit aus 55 Musikorganisationen, davon 35 Musikkapellen mit 3375 aktiven Musikanten. Das sei gegenüber dem vorangegangenen Jahr wiederum eine Steigerung. Besonders hervorzuheben sei der hohe Anteil an jugendlichen Musikanten. Hier stehe der Bezirk auf Platz eins des ASM, teilte Keller mit.

Die Funktionäre des Bezirksvorstandes berichteten in Rögling von den zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres. Große Komplimente wurden für die Ausbildung und Erfolge der engagierten Bläserjugend ausgesprochen. Der zweite Vorsitzende des Musikvereins Rögling, Roland Ossiander, stellte die örtliche Musikkapelle vor und warb für das Bezirksmusikfest, das vom 25. bis 27. Mai 2018 in Rögling stattfindet.

Bezirksdirigent Josef Basting berichtete von den musikalischen Fortbildungsangeboten. Erstmals hätten beim Wertungsspiel zwei Kapellen am sogenannten Stundenchor teilgenommen, das heißt sie haben eine Stunde Zeit, um ein völlig unbekanntes Musikstück einzuüben und es anschließend der Jury vorzutragen. Um sich musikalisch auszutauschen, findet im September ein Musikerstammtisch statt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Ehrenbezirksdirigent Reinhard Reichherzer zog ein äußerst positives Fazit vom Wertungsspiel in Marktoffingen und lobte den außerordentlich hohen Leistungsstand. Die Qualität, die erzielten Ergebnisse sowie die Beurteilung könnten als „sehr gut“ beschrieben werden. Für das Wertungsspiel am 25. März in Mertingen haben sich in diesem Jahr nur Kapellen angemeldet.

Bezirksjugendleiter Simon Keller informierte über die Nachwuchsarbeit und ging zunächst auf die Musikprüfungen D1, D2 und D3 ein. Insgesamt haben 216 Prüflinge die unterschiedlichen Leistungsnachweise erfolgreich abgelegt. Auch in diesem Jahr werden wieder vier Termine für die Prüfungen angeboten. Im Herbst beginnen die Proben für das Bezirksjugendorchesters. Simon Keller merkte an, es wäre wünschenswert, dass aus allen Kapellen des Bezirkes Jugendliche teilnehmen. Er berichtete auch über den erfolgreich durchgeführten Solo-Duo Wettbewerb. Den Beteiligten sprach er Lob und Anerkennung aus. Schatzmeister Armin Rieder meldete eine positive Einwicklung des Kassenstands.

Landrat Stefan Rößle sprach auch für den Landtagsabgeordneten Wolfgang Fackler und Bezirksrat Peter Schiele – und betonte die Bedeutung des Ehrenamts. Rößle lobte den Bezirk für seine erfolgreiche Jugendarbeit. Er unterstrich, dass auch dem Landkreis Jugendarbeit wichtig sei und erwähnte die hohe finanzielle Unterstützung. Den Verantwortlichen der Vereine sprach Rößle seine Hochachtung für die geleistete Arbeit aus.

Der stellvertretende Bezirksvorsitzende Anton Böswald ehrte den Vorsitzenden Theo Keller für seine 20-jährige Tätigkeit an der Spitze des Bezirkes 16. Er würdigt in seiner Laudatio die Verdienste von Keller, der auch stellvertretender Präsident des ASM ist. Seinem Engagement sei es zu verdanken, dass der Bezirk 16 ein „Vorzeigebezirk“ sei. Anton Böswald bedankte sich für das enorme Engagement, mit dem Theo Keller das Amt ausübe und betonte, dass dieser ein „Glücksfall“ für den Musikbezirk 16 ist.

Die Musikkapelle Rögling umrahmte die Versammlung mit mehreren Musikstücken. Mit einem Film stellte Bürgermeisterin Maria Mittl die Gemeinde vor.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Wolfgang_Wiedemann.tif
Kommentar

Extremisten stehen abseits

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket