Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Donauwörth-Berg: Nach Unfall in Berg: Unbeteiligter beleidigt Polizisten massiv

Donauwörth-Berg
10.09.2021

Nach Unfall in Berg: Unbeteiligter beleidigt Polizisten massiv

Aus einem Verkehrsunfall in Berg entwickelte sich für die Polizei ein unschöner Vorfall mit einem Unbeteiligten.  
Foto: Ralf Lienert

Eigentlich musste die Polizei wegen eines Verkehrsunfalls in den Donauwörther Stadtteil Berg kommen, am Ende gab es aber Ärger mit einem völlig Unbeteiligten.

Eigentlich musste die Polizei am Donnerstagvormittag wegen eines Verkehrsunfalls in den Donauwörther Stadtteil Berg kommen, am Ende gab es allerdings Ärger mit einem zunächst völlig Unbeteiligten. Doch der Reihe nach.

Um 11.22 Uhr bemerkte ein 60-jähriger Motorradfahrer aus der Oberpfalz zu spät, dass ein vor ihm in der Nürnberger Straße fahrendes Auto in eine Tankstelle abbiegen wollte. Das Kraftrad prallte mit hoher Wucht in das Heck des Pkw, den eine 27-jährige Nürnbergerin steuerte, und erlitt dabei Totalschaden. Insgesamt entstand durch die Kollision ein Sachschaden von rund 10.000 Euro, so die Gesetzeshüter. Beide Unfallbeteiligte gaben vor Ort an, unverletzt geblieben zu sein.

Platzverweis für den Mann aus Thüringen

Während der Unfallaufnahme auf dem Tankstellengelände beleidigte dann aber ein 37-jähriger Thüringer, der mit dem eigentlichen Vorfall nichts zu tun hatte, einen eingesetzten Beamten der Donauwörther Inspektion massiv. Als ihm nach einigen Hinweisen ein Platzverweis erteilt werden musste, weigerte der Mann sich, diesem nachzukommen und verweigerte zudem jegliche Personalienangabe.

Nachdem der 37-Jährige eine Strafanzeige aufgrund der Beleidigungen kassierte, flüchtete er zu Fuß von dem Gelände und leistete Widerstand, als die Polizisten ihn festhalten wollten. Er wurde wegen diverser Delikte angezeigt.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.