1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung

Harburg

21.11.2019

Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung

Die Polizei ermittelt wegen eines Feuers in Harburg.
Bild: Julian Leitenstorfer

Ein Zeuge bemerkt einen Brand in einem Abstellraum.

In einem Abstellraum, der direkt an ein Wohnhaus in der Harburger Römerstraße angebaut ist, loderte am Mittwoch ein Feuer. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte ein namentlich bisher unbekannter Zeuge den Brand gegen 20.15 Uhr und klopfte an die Haustüre, um die Mieter darauf aufmerksam zu machen. Die elf Bewohner verließen daraufhin das Haus.

Direkt neben dem Gebäude standen zwei Restmülltonnen in Flammen, die innerhalb kurzer Zeit vollständig abbrannten. Zusätzlich wurde eine angrenzende Hauswand stark verrußt. Es waren 20 Kräfte der Feuerwehr Mauren mit einem Löschfahrzeug vor Ort, zudem 20 Kräfte mit drei Fahrzeugen von der Feuerwehr Harburg und 15 Kräfte mit einem Fahrzeug von der FFW Schaffhausen.

Die Ursache für den Brand ist zum momentanen Zeitpunkt noch unklar. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 2000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen unbekannt. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0906/706670 bei der Polizeiinspektion Donauwörth zu melden. (dz)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren