Newsticker
Bundeskabinett beschließt Testpflicht bei Einreise ab 1. August
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Rain: Kampf um einen Spielplatz, der längst keiner mehr ist

Rain
14.03.2019

Kampf um einen Spielplatz, der längst keiner mehr ist

Diese Wiese liegt brach. Sie ist zwar als Spielplatz im Bebauungsplan aus den 60er Jahren eingetragen, doch der Eigentümer hat den Pachtvertrag mit der Stadt gekündigt und würde sie lieber als Bauland verkaufen.
Foto: Foto: Barbara Würmseher

Ein Grundstückseigentümer in Rain will Bauland verkaufen. Doch der Bebauungsplan sieht eine andere Nutzung vor: einen Spielplatz. Ein Fall fürs Gericht

Ein Grundstückseigentümer aus Rain ringt seit über zwei Jahren mit Stadt und Landratsamt darum, sein Flurstück zwischen Lindenweg und Oberem Kirschbaumweg als Bauland verkaufen zu dürfen. Nun ist die Kommune ja generell daran interessiert, Baulücken zu schließen und Wohnbebauung nachzuverdichten. Der Casus Knacksus hier allerdings: Die Fläche, um die es geht, wurde Ende der 60er Jahre als Spielplatz im Bebauungsplan „Klausenbrunnenweg“ ausgewiesen. Und an diesem Status möchte die Stadt nicht rütteln. Der rechtswirksame Bebauungsplan soll bestehen bleiben. Die Stadt hatte deshalb am 26. September 2017 die Bauvoranfragen des Eigentümers abgelehnt – nach dem Grundsatz „Gemeinwohl geht vor Einzelwohl“.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.