Newsticker
Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Seriendiebe stehlen Kupfer-Dachrinnen bei Marxheim und Itzing

Donau-Ries-Kreis

08.04.2021

Seriendiebe stehlen Kupfer-Dachrinnen bei Marxheim und Itzing

Von mehreren Gebäuden im Raum Marxheim und bei Itzing haben Unbekannte Dachrinnen aus Kupfer gestohlen.
Foto: Gloria Brems (Symbolbild)

Eine Bande stiehlt es auf Kupferbleche von Gebäuden. Mehrere Fälle in der Gemeinde Marxheim und nahe Itzing. Polizei bittet um Hinweise.

In der Region war beziehungsweise ist offenbar eine Bande unterwegs, die reihenweise Dachrinnen und andere kupferne Bleche von Gebäuden abmontiert und stiehlt.

Nun meldet die Polizei weitere Fälle aus dem Donau-Ries-Kreis. So haben die Diebe im Zeitraum von Dienstag, 8 Uhr, bis Donnerstag, 13.30 Uhr, am Gebäude der Kläranlage in Itzing zugeschlagen. Der Polizei zufolge bauten sie ringsum die Kupferdachrinnen und sämtliche Fallrohre ab. Das Halbedelmetall im Wert von mehreren hundert Euro transportierten die Täter ab. Die Kläranlage liegt abseits, nahe der Straße Am Bergle.

Die Täter suchen sich abgelegene Bauwerke aus

Im Raum Marxheim kam es laut Polizei zuletzt zu mehreren Diebstählen dieser Art. Die Täter bevorzugten Objekte wie Kläranlagen, Kapellen, Hochbehälter, Häuser und andere Bauwerke, die sich außerhalb von Ortschaften befinden oder nicht gut einsehbar sind. Die Diebe haben es auf Kupferdächer, Dachrinnen und Fallrohre aus Kupfer abgesehen. Die Polizei im angrenzenden Landkreis Neuburg-Schrobenhausen registrierte in der jüngsten Vergangenheit mindestens zehn Fälle.

Zum Abtransport der Beute dürften der oder die Täter einen Anhänger oder Kleintransporter benutzen. Zeugen, die verdächtige Fahrzeuge oder Personen in der Nähe der genannten Objekte bemerkten, werden gebeten, sich bei der Inspektion Rain (Telefon 09090/70070) oder Donauwörth (0906/706670) zu melden. (dz)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren