Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland liegt erstmals über 800
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Donauwörth: 14 Ladungen Kies: So soll die Mauer vor dem Kindergarten stabilisiert werden

Donauwörth
05.01.2022

14 Ladungen Kies: So soll die Mauer vor dem Kindergarten stabilisiert werden

Die Mauer zum Auergarten in Donauwörth wurde mit Kies stabilisiert.
Foto: Helmut Bissinger

Der Heilig-Kreuz-Kindergarten in Donauwörth musste geräumt werden, da eine angrenzende Mauer instabil ist. Nun wurden erste Gegenmaßnahmen ergriffen.

Die Mauer, die den Hang beim Kindergarten Heilig Kreuz in Donauwörth abstützen soll, scheint instabil zu sein. Das wird in einem aktuellen Gutachten festgestellt. Es bestätigt statische Mängel. Deshalb war der Kindergarten umgehend vor Weihnachten geräumt worden. Um die Standfestigkeit der vier Meter hohen Stützmauer zu gewährleisten, wurden nun 14 Lkw-Ladungen Kies davor aufgeschüttet.

Wer ist für die Mängel am Kindergarten in Donauwörth zuständig?

Statiker hatten diese Möglichkeit geprüft und sie freigegeben. Dies ist freilich nur eine vorübergehende Lösung bis zu jenem Tag, an dem ein Gericht entscheidet, wer für die Mängel zuständig ist. Erst danach könne man, so die Auskunft vom Träger des Kindergartens, der Pädagogischen Stiftung Cassianeum, über die weitere Vorgehensweise beraten.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.