Kreisklasse Nord II

13.08.2018

Bäumenheim läuft nur hinterher

Gegen den SV Kicklingen-Fristingen musste der TSV Bäumenheim (mit Pascal Ruider, vorne in Schwarz) eine klare Niederlage einstecken.
Bild: Szilvia Izsó

TSV ist beim 0:4 zuhause chancenlos. Oberndorf landet zweiten Sieg

Während der Fehlstart für den TSV Bäumenheim nach zwei Pleiten perfekt ist, landete der VfB Oberndorf den zweiten Sieg. Erstmals war der zu Beginn spielfreie SV Eggelstetten im Einsatz und landete einen 10:0-Kantersieg in Schretzheim. Tabellenführer ist Kicklingen-Fristingen.

Bäumenheim – SV Kicklingen-Fristingen 0:4 (0:3). Auch im fünften Aufeinandertreffen der beiden Teams mussten die mit dem letzten Aufgebot angetretenen Schmuttertaler eine bittere Niederlage hinnehmen. Die Zeche-Truppe konnte zwar einigermaßen mithalten, doch umso länger das Spiel dauerte, umso mehr setzte der Meisterschaftsfavorit die Akzente. In den ersten 45 Minuten konnten die Hausherren auch dank ihres Torhüters Gürkan Bayrakci ihr „Heiligtum“ vor größeren Schäden bewahren.

Die zweite Hälfte dagegen war vom Einbahnstraßenfußball geprägt. So gesehen gingen die Gäste auch durch ihren Torjäger Michael Bihler verdient mit 0:2 in Führung, doch beide Treffer hatten mit einer Abseitsstellung schon einen etwas bitteren Beigeschmack (56./73.). Doch in dieser momentanen Lage hatten die Hausherren nichts mehr entgegenzusetzen, Torjäger Bihler setzte den dritten Treffer nach. Zuvor hätten aber die Hausherren durch ein Zufallsprodukt von Abdull Aimag zum Anschlusstreffer kommen können, doch ein Gästespieler konnte den Ball noch vor der Linie klären. Dies war zugleich die einzige Torchance für die Hausherren während der gesamten 90 Minuten. Kicklingen bestimmte weiterhin das Geschehen und kam folgerichtig in der Schlussminute durch Markus Hitzler zum mehr als verdienten 0:4. (bw)

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Pfaffenhofen-Untere Zusam – VfB Oberndorf 2:6 (1:4). Nach knapp zehn Minuten erzielte Youngster Fabian Kretschmer die frühe Führung für den VfB. Die Gäste drängten weiter und Kapitän Tobias Miller war zum 0:2 erfolgreich. Wenig später gelang den Gastgebern das 1:2 durch Pascal Neff. Es ging weiter Schlag auf Schlag: Tolga Yildiz stellte per Foulelfmeter den alten Abstand wieder her und nach einer knappen halben Stunde traf der Pfaffenhofener Patrick Skrotzki zum 1:4 ins eigene Tor. Nach der Pause gelang Neff sein zweiter Treffer zum 2:4. Der VfB spielte jedoch weiter munter auf, eine Viertelstunde vor Schluss erhöhte Christian Neubaur mit einem sehenswerten Treffer auf 2:5. Yildiz markierte mit einem schönen Distanzschuss den hochverdienten 2:6-Endstand. (vfb)

(0:5). Die Heimelf stand in dieser Partie von Beginn an auf verlorenem Boden. Der SVE fuhr in seinem ersten Saisonspiel gleich einen ungefährdeten Kantersieg ein. Bereits nach einer Viertelstunde lagen die Gäste vorentscheidend mit 3:0 vorne. Nach dem 0:5 zur Pause legte der SVE regelmäßig nach, bester Torschütze beim Kühling-Team war Routinier Bernhard Gebhart mit drei Treffern. (dz)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
794.jpg
Kreisliga Nord

Souveräner Mertinger Sieg im Ries

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen