1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Er brachte den VSC bis in den Europapokal

20.02.2018

Er brachte den VSC bis in den Europapokal

Karl Klopfer †

Tischtennis: Trauer um Ex-Manager Klopfer

Er hat maßgeblich dafür gesorgt, dass Donauwörth in den 1980er-Jahren zu einer bundesweit beachteten Sportstadt wurde. Karl Klopfer zog als „Bundesliga-Fachwart“ bei den Tischtennis-Frauen des VSC die Fäden. Dank der Managerqualitäten Klopfers formte der Verein ein Team, das es bis zur deutschen Vizemeisterschaft und in den Europapokal schaffte. Nun ist der einstige Funktionär im Alter von 96 Jahren gestorben.

Als in der Saison 1974/75 in der Bundesliga Süd Jana Eberle, Sieglinde Prell, Evi Natterer und Anita Birgmeier die Qualifikation für die eingleisige Damen-Bundesliga geschafft hatten, zog zur Premiere in dieser Liga der „Chef“ und spätere Seniorenweltmeister Hans Natterer mit Karl Klopfer als Fachwart quasi einen Joker aus dem Ärmel. Der schaffte mit Spielerinnen wie Heidi Müller, Ingeborg Welter, Rose Diebold, der englischen Nationalspielerin Carol Knight, Ulrike Aichele, Gabi Keppler und Maria Alexandru jahrelang den Klassenerhalt. In der Saison 1981/82 verjüngte Klopfer die Mannschaft mit Gabi Kirschner und Annette Greisinger. Nach dem Weggang von Greisinger verstärkte die österreichische Nationalspielerin Barbara Wiltsche (1985/86) das Team. Der gravierende Zuschauerrückgang war trotzdem nicht zu stoppen. Vor Saisonbeginn 1987/88 sorgte Klopfer dann für einen damals sensationellen Transfer. Beim kleinen VSC heuerte die siebenfache chinesische Weltmeisterin Cao Yanhua an. Zusammen mit Nicole Dekein, Cornelia Faltermeier und Sylvia Specht verzauberte sie bei ihrem ersten Auftritt in der voll besetzten Neudegger Sporthalle das Publikum. So bezog der vielfache deutsche Meister DSC Kaiserberg eine historische 0:8-Niederlage. Finanziell hielt Klopfer den VSC mit vielen kleinen Sponsoren zumindest eine Weile konkurrenzfähig. Mit dem zweiten Platz (1987/88) und zweimal Platz drei (1988/89 und 89/90) kam mit der Saison 1990/91 trotz der Verpflichtung von Elke Schall und Barbara Puschmann der Rückzug aus der höchsten deutschen Spielklasse. In der Ära Klopfer errangen Spielerinnen des VSC 46 bayerische Meistertitel. Anlässlich seines 60. Geburtstags wurde er mit dem goldenen Siegel der Stadt geehrt. Im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Abteilung (1998) rühmte VSC-Präsident und Oberbürgermeister Alfred Böswald die Verdienste von Klopfer für den Tischtennissport in Donauwörth, das damals die Tischtennis-Hochburg Bayerns war.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%208891.tif
Basketball

VSC deklassiert Gersthofen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen