Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Donauwörth)
  3. Lokalsport
  4. Schnell, ausdauernd und treffsicher

SportlerwahlDonauwörther Zeitung

31.01.2019

Schnell, ausdauernd und treffsicher

Tobias Gröbl wurde 2018 deutscher Vizemeister im Crosslauf.
3 Bilder
Tobias Gröbl wurde 2018 deutscher Vizemeister im Crosslauf.
Bild: Werner Friedel

Wählen Sie den Sportler des Jahres der

Zwei Laufsportler haben es unter die Nominierten für die Wahl zum Sportler des Jahres der Donauwörther Zeitung geschafft. Während der eine sich unter die deutschen Spitzensportler kämpfte, überzeugte der andere durch außergewöhnliche Ausdauer und Beharrlichkeit. Der dritte Nominierte im Bunde der Nominierten ist einer der erfolgreichsten Tennisspieler in der Region.

Gröbl (Laufsport). Aus der Laufsportszene in der Region ist Tobias Gröbl nicht mehr wegzudenken. Seit Jahren feiert er große Erfolge im Crosslauf, und das gelang ihm auch 2018. Sein größter Erfolg war der deutsche Vizemeistertitel im Crosslauf in der Altersklasse M35-45. Dabei setzte er sich gegen knapp 100 Konkurrenten durch und musste sich nur einem einzigen beugen.

Bei den bayerischen Meisterschaften über zehn Kilometer Straßenlauf wurde er Dritter, im Team der LG Zusam sprang die Silbermedaille heraus. Beim Berlin-Marathon wurde er drittbester Deutscher. Auch bei den Rennen in der Region schnitt Gröbl hervorragend ab. Beim Sprint- und Laufmeeting im Donauwörther Stauferpark ging er als Sieger hervor, ebenso wie beim Jedermannslauf in Rain.

Sömek (Tennis). Im Tenniskreis kam man 2018 an Ben Sömek eigentlich nicht vorbei. Er gewann den Kreismeistertitel im Einzel. Dabei lieferte er sich bei tropischer Hitze einen harten Kampf gegen Titelverteidiger und Teamkollege Constantin Kreuzer. Am Ende entschied er das Finale mit 6:2, 5:7 und 11:9 für sich.

Doch auch bei den Doppel-Kreismeisterschaften durfte der LK-4-Spieler sich über den Titel bei den Herren freuen, diesmal gemeinsam mit Kreuzer. Außerdem trug er maßgeblich zum Erfolg der Herren 30 des TC Donauwörth beim Team Cup in Höchstädt bei, der inoffiziellen nordschwäbischen Mannschaftsmeisterschaft. In der Liga spielt er bei den Herren 30 des TCD, die 2018 in der Bayernliga antraten.

Hingst (Laufsport). Ein absoluter Vorzeigesportler ist der Harburger Hannes Hingst. Im Jahr 2018 absolvierte der 73-Jährige seinen 200. Wettkampf in der Jedermannslauf-Serie der LG Donau-Ries.

Er hat damit in den vergangenen 40 Jahren sämtliche Rennen absolviert, die seit dem offiziellen Start der Serie überhaupt stattfanden. Doch nicht nur im Laufsport ist Hingst zu finden, er ist auch als Vorsitzender für den Tennis-Kreis tätig und spielt selbst aktiv bei den Herren 65 des TSV Harburg in der Bezirksklasse. (sut)

Stimmen Sie im Internet ab unter www.donauwoerther-zeitung.de/lokales.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren