Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Charles III. empfängt Selenskyj im Buckingham-Palast
  1. Startseite
  2. Donauwörth
  3. Tapfheim: 50.000 Sternenwerfer erinnern an gestorbene Kinder in Schwaben

Tapfheim
01.12.2022

50.000 Sternenwerfer erinnern an gestorbene Kinder in Schwaben

Sternwerfer Aktion Sterneneltern-Schwaben Zum Tag des weltweiten Kerzenleuchten (Worl Candlelight Day) werden 50.000 STernwerfer kostenlos verteilt. Eine Initative des Tapfheimer Vereins Sterneneltern-Schwaben. Anna-Maria Böswald ist die Vorsitzende.
Foto: B�swald

Mit einer groß angelegten Aktion will ein Verein aus Tapfheim an gestorbene Kinder aus Schwaben erinnern. Partner der Sternwerfer-Idee ist ein Discounter.

Am zweiten Sonntag im Dezember, im Jahr 2022 also am 11. Dezember, findet das weltweite Kerzenleuchten beziehungsweise das Worldwide Candle Lighting statt. An diesem Tag gedenken weltweit Angehörige und Freunde ihrer gestorbenen Kinder, Schwestern, Brüder, Enkel und Enkelinnen. Der Verein Sterneneltern-Schwaben aus Tapfheim hat eine besondere Aktion dazu vorbereitet, die in ganz Schwaben die Aufmerksamkeit der Menschen auf die Kinder lenken soll, die zu wenig Kraft zum Leben hatten. 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

01.12.2022

Liebe Frau Reichenauer, Die im Artikel genannte Aktion hat keineswegs etwas mit Publikumswirksamkeit zu tun, diese Aktion wurde tatsächlich aus dem Grund ins Leben gerufen, um den viel zu früh verstorbenen Kindern zu gedenken! Ein Zeichen für die Eltern, die ihre Kinder Tag für Tag schmerzlich vermissen, ihr Grab besuchen müssen. Daneben soll diese Aktion sensibilisieren. Die Betreuung, Beratung dieser Familien ist weitestgehend immer noch katastrophal und nicht nur das - der Großteil der Eltern spricht von menschenunwürdigem Umgang in der Akutphase wie auch danach! Eltern die gesellschaftlich nicht als solche gesehen werden - denn ihre Kinder leben nicht mehr! Unser Verein hat ein breites Angebot, welches die Betreuung in der Akutphase (Aufklärungsbroschüren, Flyer, mobile Kühlmatte, Föten- und Babysärge etc.), die Nachbetreuung mit Einzelgesprächen sowie Selbsthilfe (unterschiedliche Varianten) wie auch die leider notwendige Öffentlichkeitsarbeit umfasst. Letztere ist leider bitter nötig, denn würden wir diese weglassen würden die Betroffenen nicht wissen dass es Hilfe gibt! Jeder befasst sich mit dieser Hilfe (natürlich) erst dann wenn er betroffen ist! Es ist großartig dass sie karitativen Organisationen mit ihrer Spende helfen! Gerne laden wir sie dazu ein, unseren ehrenamtlich arbeitenden Verein finanziell zu unterstützen! Nähere Infos über unsere Hilfen und Angaben zu unserem Spendenkonto finden sie auf unserer Website ! Herzliche Grüße Anna-Maria Böswald 1. Vorsitzende SternenEltern Schwaben e.V.

01.12.2022

Ich will auch nicht Ihren Verein oder Ihre Aktion kritisieren, ich verstehe nur zu gut das Leid, das Eltern trifft, deren Kinder sterben, aber ich will, dass dies nicht nur für Kinder in Schwaben gilt, sondern dass man auch und vor allem der Kinder gedenkt, die ich in meinem Kommentar bereits erwähnt habe. Deren Eltern haben niemand, der ihnen Beratung und Trost gibt.

01.12.2022

Hoffentlich denkt auch jemand an die Kinder, die weltweit an Hunger, Krankheiten, Naturkatastrophen, Gewalt und Krieg oder an den Folgen des Klimawandels oder infolge von Kinderarbeit sterben. Ich brauche dazu keine Kerze ins Fenster zu stellen, lieber spende ich einer karitativen Organisation etwas, um das Leid in der Welt zu lindern oder kaufe fair gehandelte Produkte. Das ist wichtiger als eine publikumswirksame Aktion.

01.12.2022

Ich finde diese Aktion wunderschön, obwohl es ja eher ein sehr trauriger Anlass ist. Für die verwaisten Eltern ist es mit Sicherheit eine große Stütze.