1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Der letzte gemeinsame Ball mit den Schützen

Fasching

18.02.2014

Der letzte gemeinsame Ball mit den Schützen

Ein letztes Mal zogen Merchings Feuerwehrleute und die Mandicho Schützen gemeinsam in der Polonaise durch die Mehrzweckhalle.
Bild: Martina Schneemayer

Trennung nach 17 Jahren. Merchinger Feuerwehr will die Institution aber fortführen

Merching Am Samstag waren in Merching wieder die Narren los, denn die Freiwillige Feuerwehr Merching und die Mandicho Schützen luden zum Tanzen und Feiern in die Merchinger Mehrzweckhalle. Auf dem gut besuchten Ball summten allerhand Bienen herum und auch andere Maschkerer kamen in der Gruppe als Minions oder im Aerobic-Kostüm.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Nach 17 gemeinsamen Faschingsbällen verkündete Markus Storch, der Vorsitzende der FF Merching, dass der diesjährige Ball der letzte mit den Schützen war. Die FF Merching wird jedoch den letzten Faschingsball in Merching weiterführen. Markus Storch bedankte sich bei Schützenmeisterin Christina Schneemayer und Sportleiterin Lisa Aumiller stellvertretend bei allen Schützen für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit in den letzten 17 Jahren und überreichte ihnen jeweils einen Blumenstrauß. Die Schützen übernahmen wie jedes Jahr die Küche und kamen gegen ein Uhr noch mit Weißwürsten und Brezen dem Hungerloch zuvor.

Schunkeln wie auf dem Oktoberfest

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Für gute Stimmung und eine gefüllte Tanzfläche sorgte die dreiköpfige Diamonds Revival Band aus Kaufbeuren mit ihrem Repertoire aus Schlager, Oldies, Pop und Rock. Auch zum Schunkeln wie auf dem Oktoberfest und einer Polonaise wurden die Ballgäste aufgefordert.

Die „Schlaich-Briada“ (zu Deutsch: Schlauchbrüder), das Männerballett der FF Merching, boten bereits zum dritten Mal eine amüsante Einlage. Der Unfall eines preußischen Autofahrers mit einem Bauern bzw. dessen Gülleanhängers rief die Feuerwehr zur Straßenreinigung auf den Plan. Bevor die fleißigen Jungs nach ihrem Einsatz jedoch zum wohlverdienten Bier kamen, mussten sie sich noch waschen. Der Sketch mit Tanzeinlagen begeisterte das Publikum. Choreografie und Training der jungen Feuerwehrler übernahmen erneut Susan Müller und Claudia Wenhart.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren