Newsticker
Corona-Zahlen: Inzidenz in Deutschland sinkt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg: Am Denkmaltag hinunter in den Keller und hinauf auf den Turm

Friedberg
09.09.2021

Am Denkmaltag hinunter in den Keller und hinauf auf den Turm

Der Unternehmer Bernhard Spielberger hat das Baywa-Gebäude in Friedberg saniert. Dort sind Wohnungen und Büros entstanden. 
Foto: Ute Krogull

Bauliche Kleinode machen Friedbergs Charme aus. Normalerweise sind sie nicht für jeden zugänglich. Am "Tag des offenen Denkmals" 2021 ist das anders.

4000 Denkmale präsentieren sich am Sonntag, 12. September, beim "Tag des offenen Denkmals" - vier davon in Friedberg. Die bundesweit größte Kulturveranstaltung steht 2021 unter dem Motto "Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege". Im Mittelpunkt steht daher die Wahrnehmung der Denkmale durch den Menschen. Was ist in Friedberg geboten?

  • Baywa-Turm: Der 2016 erbaute Baywa-Siloturm mit 16 Getreidesilos und Lagergebäude wurde in ein Wohngebäude mit sieben Geschossen, 14 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten umgenutzt. Der Architekt erläutert die mit dem Umbau verbundenen hohen Anforderungen an Statik und Denkmalschutz. Es kann eine Wohnung besichtigt werden. Führung: Architekt Jochen Osterlehner, Termine: 15.30, 16.30, 17.30 Uhr, Treffpunkt: Achstraße 3, Parkplatz; max. 20 Personen, für Menschen mit Gehbehinderung nicht geeignet.
Rundgang durch ein Wohnung im Friedberger Baywa-Turm.
Video: Ute Krogull
  • Gewölbekeller Ludwigstraße 9: Der historische Gewölbekeller des Wohn- und Geschäftshauses stammt aus dem 16. Jahrhundert und blieb bei der Sanierung im Original erhalten. Er kann im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Führung: Architekt Johann Hölzl, Termine: 13 bis 13.45 Uhr und 14 bis 14.45 Uhr, Treffpunkt: Stellwände bei der Jakobskirche; max. 15 Personen, festes Schuhwerk, für Menschen mit Gehbehinderung nicht geeignet.
  • Bürgerhaus Jakobsplatz 4: Das 1667 errichtete Bürgerhaus (Stemmer-Haus) wurde vor einigen Jahren aufwendig saniert. Der Architekt erläutert anhand von Schautafeln die bauliche Entwicklung im Lauf der Jahre bis hin zur heutigen Nutzung. Vortrag: Architekt Johann Hölzl, Termine: 15, 15.45 und 16.30 Uhr, Treffpunkt: vor dem Haus; für Rollstuhlfahrer geeignet.
Das Stemmer-Haus in der Friedberger Altstadt ist ein Programmpunkt beim Tag des offenen Denkmals 2021.
Foto: Ute Krogull
  • Ehemaliger Wasserturm: Der Architekt und jetzige Nutzer Wolfgang Rockelmann berichtet über die Wasserversorgung der Stadt im 18. Jahrhundert und gewährt einen Einblick in den ehemaligen Wasserturm im Charakter eines Befestigungsturms. Vortrag: Architekt Wolfgang Rockelmann, Termine: 14 und 14.45 Uhr, Treffpunkt: Jesuitengasse 5; für Rollstuhlfahrer geeignet.

Informationen zum "Tag des offenen Denkmals" 2021 in Friedberg

  • Wer mit dem Auto zum Denkmaltag in Friedberg kommt, sollte beachten, dass wegen des Halbmarathons Parken in der Altstadt erst ab 14 Uhr möglich ist.
  • Nähere Informationen gibt es bei Stefanie Gastl, Stadt Friedberg, Telefon 0821/6002-303, E-Mail stefanie.gastl@friedberg.de
  • Programm unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.
Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.