Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg: Karitativer Christkindlmarkt: Keine Geschenke zum 50. Geburtstag

Friedberg
09.07.2021

Karitativer Christkindlmarkt: Keine Geschenke zum 50. Geburtstag

Der neue Vorstand des Fördervereins für karitative Aufgaben im Verkehrsverein: Erich Sedlmeyr, Günter Otto, Vorsitzender Eberhard Krug, Ulrike Sasse-Feile, Thomas Treffler, Claudia Genswürger, Rainer Genswürger.

Der karitative Christkindlmarkt will kein Geld für ein Fest zu seinem 50. Geburtstag ausgeben. Dafür plant er eine große Weihnachtsaktion.

Der Friedberger karitative Christkindlmarkt wird heuer 50 Jahre alt. Bei der Jahreshauptversammlung des veranstaltenden „Fördervereins für karitative Aufgaben im Verkehrsverein“ war man sich einig, für dieses Jubiläum „keinen Cent“ für eventuelle Feierlichkeiten oder Druckerzeugnisse auszugeben, sondern alle eingenommenen Gelder voll für „arme Menschen in der Welt“ bereitzustellen.

Freilich steht noch nicht feststeht, ob der viertägige Markt wegen Corona stattfinden kann. Es wird aber auf jeden Fall wie zuletzt unter dem Titel „Friedberg Karitativ“ wieder eine umfassende Weihnachtsaktion geben. Die bisherige Vorstandschaft, die komplett wiedergewählt wurde, hat dies mit dem Rückenwind vieler der beteiligten Gruppen bekräftigt. Erste Gespräche sollen bald geführt werden.

Eberhard Krug, der seit 18 Jahren den gemeinnützigen Verein führt, ließ sich noch einmal überreden, seinen „Ruhestand“ um eine Wahlperiode zu verschieben, auch weil seit fünf Jahren Ulrike Sasse-Feile und Thomas Treffler den Markt und die Spendenaktionen organisieren.

Der Friedberger karitative Christkindlmarkt wird 50 Jahre alt

Deren Bericht über die Aktionen des vergangenen Jahres war beeindruckend. Neben dem Verkauf der Waren im mietfreien „Adventshaus“ in der Bauernbräustraße (21.600 Euro) seien weit über hundert Spenden über insgesamt 37.000 Euro eingegangen, so dass mit über 58.000 Euro ein bisher nie erreichtes Ergebnis erzieltwurde.

Schatzmeister Rainer Genswürger bestätigte die große Hilfsbereitschaft der Friedberger Bürgerinnen und Bürger sowie vieler Geschäftsleute. So konnten 42.000 Euro an die Pallottiner für die Indien-Mission und 18.000 Euro an die Ndanda-Afrika-Hilfsaktion der Mittelschule überwiesen werden.

Der neu gewählte und vollständig bestätigte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: erster Vorsitzender ist Eberhard Krug, zweiter Vorsitzender ist Daniel Götz. Als Schatzmeister wurde Rainer Genswürger bestätigt. Vorstandsmitglieder sind Ulrike Sasse-Feile, Thomas Treffler, Günter Otto und Erich Sedlmeyr. Als Revisoren wurden Claudia Genswürger und Otmar Selder gewählt. (pt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.