Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberg will wieder angreifen

Volleyball

03.11.2017

Friedberg will wieder angreifen

Trainer Hannes Müllegger (Mitte) und die Volleyballer des TSV Friedberg möchten wieder gewinnen.
Bild: Michael Hochgemuth (Archiv)

Nach den zwei Niederlagen in Folge habe sich die Drittliga-Spieler vorgenommen zu Hause gegen den TSV Niederviehbach zu gewinnen. Damen sind vorher gefordert.

In den vergangenen zwei Partien enttäuschten die Drittliga-Handballer. Nun möchten sie zu Hause gegen den TSV Niederviehbach Wiedergutmachung leisten. Die Frauenmannschaft trifft in der TSV-Halle auf Sonthofen.

Herren I Nach dem eher enttäuschenden Doppelspieltagswochenende mit nur zwei Punkten aus zwei Spielen, erwarten die Volleyballer des TSV Friedberg am Samstagabend um 20 Uhr den TSV Niederviehbach. Für die Niederbayern begann die Saison schlecht, drei Niederlagen stehen bis jetzt zu Buche, alle davon aber gegen die Top drei der Liga. Dass Niederviehbach ein starker Gegner ist, zeigte sich bereits Anfang September, bei einem Trainingsspiel verlor Friedberg damals 1:4. Für das Team von Trainer Hannes Müllegger, der auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann, gilt es im dritten Heimspiel weitere wichtige Punkte zu sammeln und sich für die Hinspiel-Niederlage der vergangenen Saison zu revanchieren; damals verlor Friedberg deutlich mit 0:3. Da die Liga dieses Jahr sehr ausgeglichen ist, ist jeder Sieg wichtig, um sich schnell von den unteren Mannschaften abzusetzen. „Uns erwartet ein sehr schweres Spiel gegen einen unangenehmen Gegner. Bereits in den vergangenen Spielzeiten waren die Partien gegen Niederviehbach hart umkämpft, aber wir werden alles dran setzen, um die drei Punkte in Friedberg zu behalten“, sagt Außenangreifer Fabian Gumpp.

Damen I Vor den Männern spielt in der TSV-Halle bereits die erste Damenmannschaft. Sie trifft um 16 Uhr auf die bisher ungeschlagene zweite Garnitur des Bundesliga-Teams aus Sonthofen. Die Allgäuer haben einen fast makellosen Start in die Regionalliga-Saison hingelegt. In ihren bisherigen drei Spielen haben sie lediglich drei Sätze abgeben müssen, konnten aber die Matches immer für sich entscheiden. Damit liegen sie derzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Drei der Sonthofer Spielerinnen haben noch im Juni ein Friedberger Trikot getragen. Eva Schilf, Hanna Vobrova und Veronika Majova schlugen bei den Seniorenmeisterschaften der Jungseniorinnen für den TSV auf. Nichtsdestotrotz haben die Friedbergerinnen am Samstag vor, an die Leistung in Marktoffingen anzuknüpfen, sagt Coach Wiskirchen. Er findet es zudem nicht unrealistisch, mindestens einen Punkt in Friedberg zu behalten. Mannschaftsführerin Steffi Rudolf sieht das ähnlich: „Ich schätze Sonthofen mitunter als eines der stärksten Teams der Liga ein. Daher wird es ein großes Stück Arbeit werden, aber machbar, wenn wir konstant weiter auf dem Level vom letzten Spiel bleiben. Ich freue mich auf jeden Fall auf unser Heimspiel, da wir die letzten zwei Wochen gut trainiert haben und somit bereit sind, Sonthofen die ersten Punkte abzunehmen.“

Im Anschluss an die Damen spielen die Herren um 20 Uhr in der Dritten Liga. Als besonderes Zuckerl für die Zuschauer wird es wieder zwei Möglichkeiten geben, ein paar Preise abzuräumen. Es gibt ein Tippspiel über die jeweiligen Spielausgänge und dann noch ein „Aufschlaglotto“, bei dem mit gezielten Angaben die entsprechenden Treffer in der gegenüberliegenden Feldhälfte gewonnen werden können.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren