Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Friedberger Kammerorchester musiziert in Krumbach

Friedberg

22.10.2020

Friedberger Kammerorchester musiziert in Krumbach

Stefan Immler und Susanne Rieger haben bereits in Ottmaring gemeinsam ein Konzert gegeben. In Kürze sind sie mit dem Friedberger Kammerorchester in Krumbach zu hören.
Bild: Christine Hornischer

Plus Die Sängerin Susanne Rieger holt sich für ihren Auftritt in Krumbach Unterstützung vom Friedberger Kammerorchester.

Zu einem ganz besonderen Konzert lädt die Sopranistin Susanne Rieger am Sonntag, 8. November, in die Stadtpfarrkirche St. Michael in Krumbach ein. Zusammen mit dem Friedberger Kammerorchester sowie dem Kirchenmusiker und Organisten Michael Dolp erwartet die Konzertbesucher um 16.30 Uhr festliche Musik.

Mit dem Orgelspiel von Michael Dolp und dem Friedberger Kammerorchester als Begleitung kann die Sängerin Susanne Rieger bei der Programmgestaltung aus dem Vollen schöpfen. Eine große klangliche Herausforderung stellt für die Künstler der große Abstand untereinander dar. Auch die Distanz zwischen der Orgel auf der Empore und dem Orchester im Altarraum könnte nicht größer sein. Dennoch stellen sich die Künstler dieser Herausforderung.

Auch Peter Oswald aus Friedberg ist dabei

Besonders freuen können die Gäste sich auf den Trompetensolisten Peter Oswald aus Friedberg. Er studierte Klassik und Jazz am Richard-Strauss-Konservatorium München. Er wirkte bereits als Leadtrompeter im Glenn Miller Memorial Orchestra oder bei Filmprojekten wie "Babylon Berlin" mit. Seit 2018 führt Stefan Immler den Taktstock beim Friedberger Kammerorchester. Er spielt Klavier, Violine, Bratsche und Orgel, komponiert eigene Werke und unterrichtet am Friedberger Gymnasium.

Der Vorverkauf läuft beim Abc-Büchershop in der Karl-Mantel-Straße 12 in Krumbach, Telefon 08282/9953903. Einlass und Konzertkasse ab 16 Uhr. Aktuelle Infos unter www.susanne-rieger.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Konzertbesucher werden gebeten, den nördlichen Eingang über die Schlossseite zu wählen. Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist mitzubringen. Es gelten die allgemeinen Vorgaben der Corona-Maßnahmen. (hch)

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren