1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Glanzvolle Geburtstags-Gala für den Turnverein

Mering

24.06.2018

Glanzvolle Geburtstags-Gala für den Turnverein

Copy%20of%2011%20SV%20Mering%202.tif
5 Bilder
Auch die Magic Diamonds des SV Mering lieferten eine mitreißende Show bei der Geburtstagsparty des TV Mering.
Bild: Peter Stöbich

Tänzer und Turner begeistern das Publikum in Mering. Wie sich der Verein bei der Aufführung präsentiert.

Früher wurde die sogenannte Leibeserziehung mit beinahe militärischer Disziplin durchgeführt und war für Frauen nur erlaubt, wenn sie dabei sittsam bekleidet waren. Dass sich das gründlich geändert hat, zeigte am Wochenende der große Showabend zum 110-jährigen Bestehen des Turnvereins (TV) Mering. Schwungvoll, selbstbewusst und sexy präsentierten sich verschiedene Sport- und Tanzgruppen den begeisterten Zuschauern.

diese waren trotz Konkurrenzveranstaltungen wie Augsburger Partynacht und Fußball-Weltmeisterschaft recht zahlreich in die Ettensberger-Halle gekommen und erlebten ein zweistündiges Programm auf hohem Niveau: abwechslungs- und temporeich, unterhaltsam und begleitet von einer bunten Licht-Show.

Show erfordert monatelanges hartes Training

Was so mühelos und manchmal fast spielerisch aussah, hatte monatelanges hartes Training erfordert. Denn nur wenige Minuten Rock‘n‘Roll zu tanzen, ist schweißtreibender Hochleistungssport; auch Figuren und Formationen auf dem Einrad sind eine Kunst, die geübt sein will. Artisten, Piraten und Zombies wirbelten über die Matten und brachten ihr Publikum zum Staunen, wie vielfältig Sport sein kann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Das gemischte Programm aus Akrobatik und Ballett, Tanz und Turnen war in zwölf Szenen unterteilt, die von den Mitgliedern des SV, TV und TSC Mering sowie des TSV Friedberg und TSV Firnhaberau gestaltet wurden. Besonders eindrucksvoll wirkte das „Fluch der Karibik“-Motiv, weil zur Filmmusik in wenigen Minuten eine ganze Geschichte erzählt wurde, in der sich feindliche Piraten-Banden schließlich versöhnen. Nicht weniger faszinierend war die Darbietung der Friedberger „Jumpinos“: In der abgedunkelten Halle waren nur ihre leuchtenden Sprungseile zu sehen und zauberten magische Lichtbögen und andere Figuren. Gestern wurde die Jubiläumsfeier rund um die Ettensberger-Halle mit einem bunten Familienprogramm fortgesetzt; unter anderem gab es Mitmach-Tänze, Bewegungskünste sowie Kinderattraktionen.

Dem zu gründenden Verein war im April 1908 zur Errichtung einer Turnhalle ein Teil des Grammelplatzes überlassen worden – vorbehaltlich der Entrichtung einer jährlichen Anerkenntnisgebühr von 50 Pfennig. Einen Monat später gab der Meringer Anzeiger bekannt, dass der junge Verein schon 90 Mitglieder habe und bereits beim Turngau Augsburg angemeldet sei.

Turnschwestern durften kein Fleckchen nackte Haut zeigen

Am 12. Juli wurden das Gründungsfest und die Einweihung der neuen Turnhalle, ein schlichter Holzbau, gefeiert. Dass Anfang des vorigen Jahrhunderts der Begriff Emanzipation noch ein Fremdwort war, zeigt ein Blick in die Vereinsgeschichte. Die „Turnschwestern“ durften zwar auf einem geschmückten Wagen als Festjungfrauen durch Mering fahren, wurden aber als Bedrohung für Anstand, Sitte und Moral gesehen und durften kein Fleckchen nackte Haut zeigen. Erst in einer Turnratssitzung im Februar 1921 wurde die Gründung einer Damenriege für gut befunden. Sie musste laut Vorsitzendem Thomas Postenrieder allerdings so gehandhabt werden, „daß durch böser Leute Geschwätz der Verein nicht in den Schmutz gezogen wird“.

Zwei Jahre später wurde ein „obligatorisches Turnen für volksschulpflichtige Mädchen“ eingeführt, obwohl die Schicklichkeit der weiblichen Turnkleidung immer noch heftig umstritten war. Immerhin gab es ab 1949 Musikbegleitung durch einen Pianisten in der Turnstunde der Frauenriege. Dass sich in Mering das Frauenturnen durchsetzen konnte, war Hedwig Kratzer als Leiterin der Mädchen- und Frauenriegen zu verdanken.

Mehr Bilder vom Jubiläum gibt es hier.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KAYA1466.JPG
Polizei Mering

Unfall auf B2: Drei Autos haben Totalschaden

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen