1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Ihr Mut soll unvergessen bleiben

Friedberg

16.02.2016

Ihr Mut soll unvergessen bleiben

Nun hängt die Gedenktafel am Friedberger Berg, die an die friedliche Übergabe der Stadt erinnert.
Bild: Andreas Schmidt

Am Berg bemerken Fußgänger nun, dass sie an einer Stelle stehen, wo sich 1945 Dramatisches abgespielt hat.

Dramatisch waren die Ereignisse am Friedberger Berg am Kriegsende 1945. Hingegen hat die Stadt nun ohne öffentliches Aufsehen eine neue Gedenktafel anbringen lassen. Dies setzt – wenn auch verspätet – einen Schlusspunkt hinter die Veranstaltungen, mit denen Friedberg 2015 des Kriegsendes 70 Jahre zuvor gedacht hat. „Lange hat es gedauert, jetzt endlich ist sie angebracht“, sagt Bürgermeister Roland Eichmann über die Gedenktafel. Eigentlich sollte sie schon zum Jahresende hängen. Weil anderes dazwischenkam, hat sich das hingezogen.

Am Originalschauplatz

Das Gedenkjahr 2015 war wohl eine der letzten Gelegenheiten, Zeitzeugen darüber zu Wort kommen zu lassen, was sich Ende April 1945 abgespielt hat. Die Erinnerungstafel ist nun am Originalschauplatz am Friedberger Berg angebracht. Das mit abgebildete bekannte Foto von Rolf Neumaier lässt dies nachvollziehen: Der Betrachter steht an der Stelle, wo mutige Frauen und Männer Panzersperren beseitigten, mit denen anrückende US-Truppen aufgehalten werden sollten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eine Würdigung der Retter

Der kurze Text legt – so weit wie möglich – Wert darauf, auch andere Retter im Nachhinein zu würdigen. Ihr Leben haben demnach auch diejenigen riskiert, die weitere Panzersperren an der Aichacher Straße beseitigt haben. „Weitere couragierte Bürgerinnen und Bürger nahmen Kontakt mit den Amerikanern auf und verhandelten mit der eingetroffenen Einheit der Waffen-SS“, steht auf der Tafel.

An der alten Ziegelmauer

Die Neuerung ist an der alten Ziegelmauer oben am Friedberger Berg angebracht. Sie ist größer als die ältere steinerne Erinnerungstafel, die sich mit nur einem Satz begnügt hat. Auf der anderen Straßenseite ist sie kaum aufgefallen. Einigkeit herrscht auf beiden Tafeln, dass mutige Friedberger ihre Stadt 1945 vor der Zerstörung bewahrt haben.

Die Stadt Friedberg hat sich die neue Gedenktafel etwa 700 Euro kosten lassen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Fri_Mittelstandspreis.jpg
Wirtschaft in Friedberg

Ministerpräsident Söder zeichnet Bäckerei Scharold  aus

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket