Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Mering: Schilder und Schranken sollen in Mering für Sicherheit sorgen

Mering
15.09.2021

Schilder und Schranken sollen in Mering für Sicherheit sorgen

Direkt vor der Zufahrt zu diesem Grundstück in der Verlängerung der Rosengasse in Mering mündet ein viel genutzter Fuß- und Radweg ein. Das bereitete dem Bauausschuss Sorgen.
Foto: Gönül Frey

Plus Werden die Verkehrsteilnehmer in Mering durch Schilder und Schranken zu stark gegängelt? Darüber diskutierten die Mitglieder des Bauausschusses am Montagabend.

Viel Zeit investiert hat Boris Küppersbusch vom Meringer Verkehrsamt in die Beschilderung der neuen Verkehrsregelung am Meringer Schulzentrum. Dort werden so viele Zeichen angebracht, dass Georg Resch sogar davon sprach: "Wir haben hier einen Schilderwald, der seinesgleichen sucht." Für den CSU-Fraktionsvorsitzenden, der seit vielen Jahren gegen die nun umgesetzten Planungen gestimmt hat, mutet der Bereich um Real- und Grundschule sowie Gymnasium eher wie ein "großer Verkehrsübungsplatz" an. "Ihre Arbeit in allen Ehren, aber es könnte durchaus sein, dass Sie künftig nicht als Küppersbusch, sondern als Schilderbusch in die Geschichte von Mering eingehen", sagte Resch im Scherz.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.