1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Mit Technik aus Friedberg wird weltweit geprüft

Tichawa Vision

05.06.2012

Mit Technik aus Friedberg wird weltweit geprüft

„Unsere Maxicis-Systeme kommen erfolgreich in der Prüfung von Glasscheiben und der Blechfertigung zum Einsatz.“Dr. Nikolaus Tichawa, Geschäftsführer

Unternehmen entwickelt und produziert Geräte für eine Materialkontrolle mit einer Arbeitsbreite von bis zu vier Metern

Friedberg/München Automatisierung in der Industrie ist ohne Produktkontrolle nicht machbar. Denn die Anforderungen an die Qualität der Erzeugnisse steigen stetig an, somit müssen mithilfe eines Mess- und Kontrollsystems, bereits inline, also im Herstellungsprozess, die Materialien auf Fehlerfreiheit überprüft werden. Die Tichawa Vision GmbH aus Friedberg stellte jetzt auf der internationalen Automatisierungsmesse Automatica in München hierzu ihre Lösungen vor, die sie in Friedberg entwickelt und herstellt.

Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben weltweiter Marktführer auf dem Gebiet der Contact Image Sensoren (Cis). Cis-Systeme dienen zur industriellen Bildverarbeitung und werden zur Oberflächeninspektion und Qualitätsprüfung eingesetzt, die Technologie ist aus Faxgeräten und Scannern geläufig. „Unsere hochwertigen und kontinuierlich auf der Basis der Low Distance Image Sensor-Technologie weiterentwickelten Contact Image Sensoren sind eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Zeilenkameras und eignen sich hervorragend zur Prüfung flacher Materialien bei begrenztem Einbauraum“, sagte der Geschäftsführer Dr. Nikolaus Tichawa. Bestehend aus einer Lesezeile, einer Optik und einer Lichtquelle arbeiten Cis mit einem Abbildungsverhältnis von 1:1, daher sind sie genauso groß wie ihre Vorlage und liegen in einem Arbeitsabstand von acht bis 14 Millimetern über dem abzubildenden Objekt.

An die Bedürfnisse der Anwender angepasst gibt es verschiedene Cis-Modelle: Während der Midicis eine kompakte Lösung zur Inspektion von gemäßigten Lesebreiten von bis zu 1040 Millimetern darstellt, können mit Maxicis Lesebreiten bis zu 4,12 Meter abgedeckt werden. Tubecis kontrollieren die Innenflächen zylinderförmiger Objekte auf Mängel. „Unsere Maxicis-Systeme kommen unter anderem erfolgreich in der Prüfung von Glasscheiben und der Blechfertigung zum Einsatz“, so Tichawa.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Midicis eignet sich insbesondere für die Prüfung von Objekten mit überschaubarer Lesebreite, wie die Inspektion von Banknoten oder schmaler Bahnware wie Tapete. Weiter Anwendungsgebiete sind etwa die Prüfung von Wafern, also dem Rohmaterial für die Herstellung von Chips oder metallbeschichtete Folien, bei denen kontrolliert wird, ob sie durchgehend mit Beschichtung versehen wurden.

Gewählt werden kann zwischen einer farbigen oder monochromen Bilderfassung, zwischen internen und externen Lichtquellen, wobei Cis mit LEDs in den Farben rot, blau, grün, infrarot oder UV-Licht arbeiten, je nach der Reflexion der Materialien.

Im Internet unter

www.tichawa-vision.com

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20HocMIH_9021.tif
Wirtschaft

Tichawa Vision schaut ganz genau hin

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden