Newsticker
Ämter melden 15.974 Corona-Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Neues Sportzentrum in Friedberg/Steiermark ist fertig

Friedberg

06.01.2021

Neues Sportzentrum in Friedberg/Steiermark ist fertig

Das neue Sportzentrum in Friedberg/Steiermark.
Bild: Stadtgemeinde Friedberg/Steierm

Plus Friedbergs Partnergemeinde in Österreich hat ein Großprojekt auf die Beine gestellt. An Pfingsten soll die Einweihung sein.

In seiner Weihnachtsbotschaft mittels Gemeindenachrichten hat der kürzlich wiedergewählte steirische Bürgermeister Wolfgang Zingl mit Freude festgestellt, dass noch in diesem Jahr das neue Sportzentrum trotz massiver Corona-Erschwernisse fertiggestellt werden konnte. Die offizielle Einweihung kündigte er in der Friedberger Partnergemeinde für Pfingsten, 22. Mai 2021, an.

In nur einem Jahr Bauzeit wurde die bisherige Sportanlage ersetzt. Das Großprojekt für den örtlichen Fußballclub FC Pinggau-Friedberg und den Tennisverein kostete dreieinhalb Millionen Euro und umfasst Rasenplätze, Sportheim mit Kabinen, überdachte Tribüne, Flutlichtanlage und neue Gaststätte. Dazu noch eine Tennis- und Veranstaltungshalle. Letztere soll die bestehende Festhalle ersetzen. An den Kosten beteiligte sich neben dem österreichischen Staat auch die Nachbargemeinde Pinggau.

Friedberger kennen das Gelände gut

Hier im bayerischen Friedberg kennt man die dortigen Sportgelände-Verhältnisse genau. Schließlich fanden dort in der über 50-jährigen Partnerschaftsgeschichte zahlreiche Events statt. Die alte Anlage wurde im Juli 1987 im Beisein der bayerischen Sportvereine SF Friedberg und TSV Friedberg und von offiziellen Vertretern der Stadt mit Bürgermeister Albert Kling an der Spitze eingeweiht.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren