Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Oldtimer wird zum Erlebnis

06.02.2015

Oldtimer wird zum Erlebnis

Frank Habermaier und Josef Stümpfl von der Feuerwehr-Erlebniswelt Bayern freuten sich über das Feuerwehrauto, das sie von den Vertretern von Federal Mogul, dem stellvertretenden Geschäftsführer Michael Knoblich, Werksfeuerwehrleiter Peter Schattka und Standortservice-Leiter Rudolf Widmann, geschenkt bekamen.
Bild: Andreas Schmidt

Die Friedberger Firma Federal Mogul verschenkt den 50 Jahre alten ausgemusterten Rüstwagen ihrer Werkfeuerwehr

Der Lack glänzt rot, als wäre er neu. Dabei ist dieses ansehnliche Fahrzeug in der Garage der Werkfeuerwehr des Friedberger Industriebetriebs Federal Mogul schon stattliche 50 Jahre alt. Diesmal rückte dieser Rüstwagen – allerdings ohne Ausrüstung – nicht mehr zu einem Einsatz innerhalb des Fabrikgeländes aus. Eine Überführungsfahrt führte endgültig weiter weg nach Augsburg. Dort soll der Oldtimer aus Friedberg in der künftigen Feuerwehr-Erlebniswelt Bayern ein Hingucker sein.

Für den stellvertretenden Geschäftsführer des Friedberger Automobilzulieferers Federal Mogul, Michael Knoblich, ist die geplante Erlebniswelt der richtige Platz für den Unimog: „Es ist uns wichtig, dass er in Ehren gehalten wird. Denn er hat uns treue Dienste geleistet.“ In Diensten des Friedberger Werks stand das Fahrzeug seit 1986. Zuvor war es für den Katastrophenschutz gedacht. In der Friedberger Fabrik baute unter anderem der damalige Kommandant den Kleinlastkraftwagen für den besonderen Zweck der Werkfeuerwehr um. So bekam der Unimog einen Holzaufbau, in dem dann die Ausrüstung für Brandfälle bereit lag: Unter anderem Schläuche, Atemschutzgeräte, Chemikalien-Schutzanzüge und eine Pulverlöschanlage. Diese und weitere Ausrüstungsgegenstände sind seit Ende des Vorjahres umgeräumt in das deutlich größere Nachfolgefahrzeug.

Der alte Unimog hat also bei Federal Mogul ausgedient. Der stellvertretende Geschäftsführer Knoblich übergab die Fahrzeugschlüssel an Frank Habermaier. Der Augsburger Feuerwehrchef ist gleichzeitig Vorsitzender der zukünftigen Feuerwehr-Erlebniswelt. Geplant ist deren Eröffnung Ende dieses Jahres oder spätestens Anfang nächsten Jahres. Schon zuvor hat der Rüstwagen aus Friedberg einen ersten Fan. Erlebniswelt-Projektleiter Josef Stümpfl scherzte bei der Schlüsselübergabe, dass er dieses Fahrzeug am liebsten selber mit heimgenommen hätte. Frank Habermaier ist überzeugt, dass der Unimog künftig in der Erlebniswelt noch weitere Freunde finden wird. Der Aufbau für die Werkfeuerwehr sei einmalig. „So etwas gibt es kein zweites Mal“, sagt der Augsburger Feuerwehrchef über die Rarität aus Friedberg. (scha)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren