Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle

Kreisliga Ost

09.04.2018

Rinnenthal am Boden

Dominik Graf vom BC Rinnenthal liegt am Boden: Gegen Affing konnte das Team zu Hause nichts ausrichten. Am Ende gewannen die Gäste klar mit 3:0.
Bild: Philipp Schröders

Gegen den FC Affing hat das Team zu Hause keine Chance und verliert deutlich mit 0:3. Der FC Stätzling II holt gegen Untermaxfeld wieder nur einen Punkt.

Der BC Rinnenthal unterlag in der Kreisliga Ost auf dem eigenen Platz deutlich dem FC Affing. Die Fußballer der Stätzlinger Reserve holten wieder nur einen Punkt.

BC Rinnenthal – FC Affing 0:3 Der BC Rinnenthal musste sich zu Hause mit 0:3 gegen einen in allen Belangen überlegenen FC Affing geschlagen geben. Die Gäste begannen von Beginn an druckvoll. Bereits in der 6. Minute zog Affings Tobias Jorsch aus zehn Metern ab – sein Schuss verfehlte das Gehäuse von Keeper Fuhrmann nur knapp. In der Folgezeit waren die Gäste überlegen, sie verstanden es jedoch nicht, Chancen in Tore umzumünzen. In der 23. Minute war es dann so weit: Marco Wanner bekam den Ball schon in den Strafraum gelegt und erzielte aus zehn Metern die verdiente 1:0-Gästeführung. Affing schaltete und waltete danach nach Belieben und kam kurz vor dem Pausenpfiff zum 2:0. Der starke Haci Ay wurde schön geschickt und vollendete eiskalt, nachdem zuvor aufseiten des BC Rinnenthal Barbano ein gutes Zuspiel nicht zum 1:1 nutzen konnte.

In der zweiten Hälfte kamen drei neue Kräfte beim BCR, doch auch sie konnten das 3:0 in der 53. Minute nicht verhindern. Kindermann schob im Mittelfeld überlegt auf Ay, der seinen Alleingang mit dem 3:0 abschließen konnte. Nun war das Spiel gelaufen – doch Affing blieb bis zum Schluss gefährlich. Vom BCR kam an diesem Nachmittag zu wenig, bis auf eine gute Möglichkeit von Surauer, der in der 66. Minute knapp am Gästekeeper Roman Artes scheiterte.

Rinnenthal Fuhrmann, Lulei, Raabe, Zapf (46. Friedl), Grainbold, Aumiller, Surauer, Graf (46. Bradl), Moll (46. Birkmeier), Stadler, Barbano – Tore 0:1 Wanner (23.), 0:2 Ay (43.) – 0:3 Kindermann (53.) – Schiedsrichter Norbert Süss (Ellgau) – Zuschauer 220

FC Stätzling II – TSG Untermaxfeld 1:1 Nur einen Punkt im Abstiegskrimi zwischen den beiden Tabellennachbarn im Keller der Kreisliga Ost konnte die zweite Garde des FC Stätzling erringen. „Das ist natürlich zu wenig. Wir hätten in der ersten Hälfte viel mehr aus unseren Chancen machen müssen“, ärgerte sich FCS-Coach Filipe Lameira. Der Stätzlinger Trainer spielte selbst eine entscheidende Rolle in dieser hart umkämpften Begegnung, als er in der 43. Minute wegen Meckerns die Ampelkarte sah. „Das war völlig übertrieben und unnötig vom Schiedsrichter. Diese Aktion hat uns geschwächt, das war nicht gut“. Zuvor hatte Tobias Farrenkopf per Kopf die Hausherren in Führung gebracht, doch die Gäste, die bis dahin keine Chance hatten, glichen nach einer Unaufmerksamkeit in der FCS-Abwehr zum 1:1 aus. Die Stätzlinger konnten das Unentschieden aber über die Zeit retten. „Dafür, dass wir einen Mann weniger hatten, war die Leistung in Ordnung“, sagte Trainer Lameira. Stätzling II trennen nun fünf Punkte zum rettenden Ufer.

Stätzling II Baumeister, T. Farrenkopf (68.T. Heckmeier), M. Farrenkopf, Failer, Lameira (43. Gelb-Rot), Seemüller, Kneer (45. M. Heckmeier), Liedtke, Stronczik, Jakob, Stugardt (80. Gangl) – Tore 1:0 T. Farrenkopf (32.), 1:1 Koschig (45.) – Zuschauer 75

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren