Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Steindorfer Räte stimmen für Restaurant auf Schloss Hofhegnenberg

Steindorf

18.12.2020

Steindorfer Räte stimmen für Restaurant auf Schloss Hofhegnenberg

Schlossherr Peter Löw kommt mit seinen Plänen für ein Restaurant in Hofhegnenberg voran..
Bild: Gönül Frey (Archivfoto)

Plus Der Schlossherr  Peter Löw plant den Bau auf dem Schlossgelände im Bereich der ehemaligen Brauerei. Jetzt sollen die Pläne umgesetzt werden.

Das Restaurant auf Schloss Hofhegnenberg kann kommen. Vorgesehen sind zwei Gasträume, ein Veranstaltungssaal und ein Biergarten. Der Gemeinderat hat dem Vorhaben jetzt zugestimmt.

In der vorangegangenen Sitzung sahen die Räte das Projekt ebenfalls positiv, weil es in Steindorf seit Längerem keine Gaststätte mehr gibt und ein größerer Saal auch für die Vereine am Ort neue Möglichkeiten schaffen würde. Allerdings wollten sie mehr Details haben.

In der jüngsten Sitzung haben die Räte nun zugestimmt. Sie verlangen jedoch ein immissionschutzrechtliches Gutachten. Es sei immer noch nicht klar, wie das Restaurant genutzt werden soll. Der Architekt des Bauherrn wurde daher vonseiten der Fachabteilung des Landratsamtes bereits nachdrücklich aufgefordert, ein entsprechendes Konzept des geplanten Gastronomiebetriebes vorzulegen. Ein bayerisches Wirtshaus mit Betrieb bis 22 Uhr hielten sie für unbedenklich. Allerdings seien dann auch „seltene Veranstaltungen“ mit längerer Dauer, zum Beispiel Hochzeiten erlaubt.

Die Stellplätze reichen in Hofhegnenberg aus

Bürgermeister Paul Wecker gab zu bedenken, dass „selten“ zehn bis zwölf Mal im Jahr sei. Er hielt das für ungut für beide Seiten, weil Anwohner und Veranstalter wohl unterschiedlich zählten. Bei dem Gutachten müsse die noch nicht bebaute Fläche gegenüber an der Herzog-Wilhelm-Straße so berücksichtigt werden, als ob dort schon Wohnhäuser stünden. Dem geplanten Wachhäuschen mit Wachraum und kleinem Bad wurde ebenfalls zugestimmt. Die geplanten 55 Stellplätze dürften ausreichen, weil Außen- und Innengastronomie selten gleichzeitig genutzt würden. Wenn nicht, seien weitere Flächen dafür auf dem Schlossgelände vorhanden.

Die endgültige Genehmigung erteilt dann das Landratsamt. „Das Baugrundstück liegt nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes und beurteilt sich deshalb nach Paragraf 34 BauGB. "Sowohl das Restaurantgebäude, wie auch das Wachhaus fügen sich hinsichtlich der Art und des Maßes der baulichen Nutzung ein“, so die Verwaltung. Die denkmalschutzrechtliche Erlaubnis erteilt ebenfalls das Landratsamt.

Lesen Sie auch den Kommentar zum Thema: Schlossrestaurant: Seltene Chance für Hofhegnenberg

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren