Newsticker
Corona-Gipfel: Kostenlose Schnelltests sollen ab nächster Woche möglich sein
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Tagespflege zieht in Friedberg neben der Sparkasse ein

Friedberg

21.02.2021

Tagespflege zieht in Friedberg neben der Sparkasse ein

Freuen sich über den Mietvertrag: (von links) Bürgermeister Roland Eichmann, Rolf Settelmeier von der Stadtsparkasse, Markus Fleischer vom BRK, Landrat Dr. Klaus Metzger und Robert Erdin vom BRK.
Bild: Nicole Gergen

Plus Nach der Sanierung ist der Start in unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus für Dezember 2022 geplant. Auch Wohneinheiten sind in dem Gebäude geplant.

Die Tagespflege des BRK-Kreisverbandes Aichach-Friedberg zieht im Nebengebäude der Stadtsparkasse Augsburg am Sparkassenplatz in Friedberg ein. Robert Erdin, Kreisgeschäftsführer des BRK, freut sich: „Wir sind sehr froh, dass wir einen passenden Standort gefunden haben und die schon länger geplante Tagespflegeeinrichtung nun in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses Friedberg verwirklichen können.“

Geplant ist die Fertigstellung im Dezember 2022, das sieht der Zeitplan der Stadtsparkasse vor. Von den ursprünglichen Plänen, das Nebengebäude abzureißen, wurde abgerückt und eine energetische Sanierung beschlossen. Damit einher gehen die Dämmung aller Gebäudeaußenflächen, der Einbau neuer Fenster und eine effizientere Haustechnik. So erfolgt die Wärmeversorgung über die bestehende witterungsgeführte Pelletheizung des Hauptgebäudes.

Gleich nebenan ist das Friedberger Finanz- und Gesundheitszentrum

Klaus Metzger, Landrat des Landkreises Aichach-Friedberg und Vorsitzender des BRK-Kreisverbandes, begrüßt nicht zuletzt die Nachhaltigkeit des Projekts: „Die Hauptheizung kann aufgrund des Einbaus einer dezentralen Warmwasserversorgung in den Sommermonaten abgeschaltet werden. Das spart Energie.“

Auch Friedbergs Bürgermeister Roland Eichmann zeigt sich erfreut, dass das Projekt nun in die Planungs- und Genehmigungsphase startet: „Die geplante Nutzung harmoniert wunderbar mit dem Konzept des Finanz- und Gesundheitszentrums, eine perfekte Ergänzung zu den Mietern ,nebenan‘.“ Darüber hinaus seien auch genügend Stellplätze, die so eine Einrichtung benötigt, mit eingeplant.

Neben dem Roten Kreuz, das die Flächen im Erdgeschoss und im ersten Stock belegen wird, sind im zweiten Obergeschoss drei Wohneinheiten vorgesehen. „Zur Unterstützung der heimischen Wirtschaft werden wir alle Aufträge, soweit möglich, an Firmen aus der Region vergeben“, so Rolf Settelmeier, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse.

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Tagespflege kommt in Friedberg an den richtigen Platz

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren