1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Warmspielen für die Europameisterschaft

Blasmusik

17.04.2019

Warmspielen für die Europameisterschaft

Herzlichen Applaus gab es für die 3BA-Concert-Band bei der Darbietung im Erlebachsaal in Kissing.
Bild: Manuela Rieger

Die 3BA Concert Band bietet im Kissinger Erlebachsaal ihre Generalprobe. Bald tritt sie in Montreux auf

In Deutschland entwickeln immer mehr Brass Bands ein eigenes Selbstbewusstsein und schärfen damit ihr Selbstverständnis. Das hat auch die 3BA Concert Band in Kissing bewiesen. Bei einer Brass Band handelt es sich um eine Blasmusik-Formation, die sich in Großbritannien ab etwa 1830 entwickelte. Galt England lange Zeit als das einzige Mekka der Szene, hat sich nach der Schweiz und den Beneluxländern mittlerweile auch in Deutschland eine eigene eingeschworene Bewegung etabliert.

Ein musikalisches Schmankerl der Extraklasse bot sich den wenigen Zuhörern am vergangenen Sonntag im Erlebachsaal, denn die 3BA Concert Band war gekommen, um ihre Stücke zu spielen, mit denen die Damen und Herren im schweizerischen Montreux zu gewinnen hoffen. Ende April messen sie sich dort bei der Europameisterschaft mit den besten Brass Bands aus zwölf europäischen Ländern.

Blasmusik hat eine lange Tradition in Bayern. Auf diesem Nährboden wächst seit mehr als zehn Jahren eine neue Spezies der Blechblaskultur – die 3BA Concert Band. Bestehend aus 35 Musikern strebt dieses Ensemble nach neuen Ufern der Blasmusik.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Die Musiker unter der Leitung des Dirigenten Luc Vertommen demonstrierten gleich von Anfang an, warum sie die 3BA-Wertungsspiele gewonnen hatten. Den Ansprüchen, mit Klangfülle, Gefühl und atemberaubender Technik Werke verschiedener Epochen zu mischen, um ein anderes Mal mit Märschen und Konzertstücken Originalliteratur zu spielen, und so kammermusikalisches Gespür zu beweisen, wurde die Band vollauf gerecht. Gleich mit dem Eröffnungsstück zeigten die Musiker, dass es für Blechbläser beinahe keine Grenzen gibt.

Neben dem 20-minütigen Pflichtstück und dem Selbstwahlstück, Titel die nicht genannt werden durften, spielten die Bläser Musik zum Palmsonntag: Lord of all hopes und Erima, eine Predigtform. Mit präzisen Einsätzen und ausgefeilter Technik in allen Registern wussten die Blechbläser zu überzeugen, wenn auch an dem Pflichtstück noch die Feinheiten ausgearbeitet werden müssen. Andreas Thon, Leiter der städtischen Jugendkapelle Friedberg, konstatierte: Erstklassig müssen die Bläser sein, sonst hätten sie den belgischen Dirigenten Luc Vertommen nicht verpflichten können.

Die 3BA Concert Band spielte anspruchsvollste Brass-Band-Literatur auf höchstem Niveau. Geboten wurde ein facettenreiches Repertoire aus symphonischen Bearbeitungen, Originalkompositionen und unterhaltender Programmmusik. Somit zollte die 3BA der leichten Muse, der unterhaltenden Musik, den gleichen Tribut wie dem Kanon der ernsten Kunstmusik. Voran standen jedoch die professionelle Wiedergabe und die intensive Freude am Musizieren.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren