1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Winfried Mayer führt wieder die Meringer Senioren-Union

Jahreshauptversammlung

04.04.2019

Winfried Mayer führt wieder die Meringer Senioren-Union

CSU-Ortsvorsitzender und Zweiter Bürgermeister Florian A. Mayer (rechts) gratuliert der neu gewählten SEN-Vorstandschaft: (von links) Karin Weigl, Marianne Gilch, Gudrun Kafurke, Erna Bramberger, SEN-Ortsvorsitzender Winfried Mayer, Birgitta Braatz, Friedrich Dietrich, Manfred Kafurke und Josef Weishaupt.
Bild: Anne Dietrich

Der CSU-Arbeitskreis ist mit 116 Mitgliedern in Schwaben ganz vorne

Nach Berichten des Ortsvorsitzenden und der Schatzmeisterin erfolgten die Aussprache, der Bericht der Kassenprüfer und die Entlastung des gesamten Vorstandes der Senioren-Union. Anschließend fungierte als Wahlleiter der CSU-Ortsvorsitzende und Zweite Bürgermeister Florian Mayer.

In seinem Bericht ging Winfried Mayer, der schon seit Jahren auch in den anderen Verbänden des Kreises, Bezirkes und Landes aktiv ist, auf diverse Aktivitäten ein. Nach wie vor sind die Themen Rente, Gesundheit und Pflege an erster Stelle, das zeigen der Besuch des Hauses Gabriel in Kissing, der Seniorentag mit Gesundheitsministerin Huml, das Gespräch über Pflege mit Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke und der Vortrag über Augenkrankheiten.

Auch Ausflüge und Besichtigungen wie Osterbrunnenfahrt, Sternfahrt zum Kloster Oberschönenfeld bei Beteiligung von acht Senioren-Unions-Kreisverbänden, Besichtigung der AVA und eine Reise waren im Programm.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Einstimmig in seinem Amt bestätigt wurde zuerst SEN-Ortsvorsitzender Winfried Mayer. Gewählt wurden anschließend als stellvertretende Vorsitzende Paul Dosch und Karin Weigl, als Schatzmeister Josef Weishaupt (neu) und als Schriftführerin Marianne Gilch (neu). Wiedergewählt wurden als Beisitzer Birgitta Braatz, Erna Bramberger, Gudrun und Manfred Kafurke, Henri Zimmer sowie Friedrich Dietrich (neu). Kassenprüfer wurden erneut Josef Kennerknecht und Georg Schneider.

Im Anschluss an die Neuwahlen berichtete Florian Mayer über aktuelle kommunalpolitische Themen. Dem Markt Mering sei in den letzten Jahren zwar eine Reduzierung der Verschuldung gelungen, jedoch habe man dadurch massiven Nachholbedarf im Bereich der Infrastruktur. Neben dem geplanten Rathausneubau mit Marktplatzgestaltung sei auch die innerörtliche Verkehrsberuhigung schon seit Jahren versprochen. Zahlreiche Neu- bzw. Ersatzbauten im Bereich der Kinderbetreuung sind notwendig, dazu kommen Straßensanierungen und Ersatzbauten wie das Sportheim. Ferner sprach sich der Zweite Bürgermeister nochmals gegen die Größenordnung des geplanten Ankerzentrums aus. Mering sei für so eine Einrichtung der falsche Standort, so Mayer. Erfolgreich sei man dagegen mit den vielen dezentralen Unterkünften gewesen. In diesem Zusammenhang dankte er auch dem ehrenamtlichen Helferkreis für die großen Erfolge bei der Integration in Mering.

Anschließend gab SEN-Vorsitzender Winfried Mayer die Termine für das kommende Halbjahr bekannt: 22. März Seniorentag mit Monika Hohlmeier durch den Kreisverband. 5. Juni, Tagesausflug nach Wasserburg und Kloster Seeon und 7. Juni Pflegegespräch mit Landtagsabgeordneten Bernhard Seidenath. Vom 3. bis 7. September veranstaltet der Kreisverband einen Ausflug ins Burgenland. (FA)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren