Newsticker

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann schließt erneute Grenzkontrollen nicht aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Friedberg)
  3. Zwei Jungen aus Kenia wurden in Deutschland operiert

Friedberg

27.05.2015

Zwei Jungen aus Kenia wurden in Deutschland operiert

Daumen hoch für Dancan. Inzwischen hat er eine Herzoperation im Deutschen Herzzentrum in München überstanden.
2 Bilder
Daumen hoch für Dancan. Inzwischen hat er eine Herzoperation im Deutschen Herzzentrum in München überstanden.
Bild: Ubuntu-Hilfe / Lutz

Für die Jungen James und Dancan aus Kenia beginnen mit Friedberger Hilfe neue Lebensabschnitte. Die beiden werden in Deutschland operiert - was Spenden ermöglichen.

Einige haben diese beiden kleinen Jungs aus Kenia ins Herz geschlossen. Der fünfjährige James und der sechsjährige Dancan haben viel Mut bewiesen. Einen Monat lang haben sie bisher in einer für sie völlig fremden Welt verbracht – mit Friedberg als wichtiger Zwischenstation.

Und tapfer haben die beiden jetzt erste Operationen in Bad Kreuznach und München überstanden. Dies war der Grund, warum die Friedberger Ubuntu-Hilfe von Dr. Tobias und Brenda Lutz die beiden Jungs nach Deutschland geholt hat. In Kenia wären sie mit ihren stark verstümmelten Füßen zu einem Leben am Boden verdammt gewesen, erklärt Tobias Lutz. Künftig sollen James und Dancan auf eigenen Füßen stehen können.

Spenden ermöglichen die teuren Operationen

Möglich machen dies Unterstützer wie der gemeinnützige Verein für plastische Chirurgie in Ländern der Dritten Welt, Interplast, und großzügige Spender: Die Rotary-Clubs Friedberg und Augsburg haben zusammen 11000 Euro gespendet.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zuhörer des Mama Afrika-Konzerts in der Friedberger Wallfahrtskirche Herrgottsruh im April steuerten etwa 8000 Euro bei. Die 31000 Euro, die für die Herzoperation von Dancan nötig sind, hat die Ubuntu-Hilfe mit weiteren Spenden inzwischen zusammen.

Herz-OP ist für Sechsjährigen überlebenswichtig

Dass für den Sechsjährigen mit Klumpfüßen eine Herz-OP überlebenswichtig ist, hatte sich erst kurz vor dem Abflug in Kenia herausgestellt (wir berichteten). Dancan und James kommen aus einem kleinen kenianischen Dorf ohne Stromversorgung. Ende April bei der Zwischenlandung in Amsterdam kamen die beiden Kinder aus dem Staunen nicht mehr heraus über lauter Weiße auf dem Flughafen. Und in Friedberg wunderten sich die kleinen Kenianer bei Familie Lutz über das Essen. Salat kannten sie bisher nur als Ziegenfutter.

Mittlerweile liegen die beiden getrennt voneinander in unterschiedlichen Krankenhäusern. James ist zusammen mit Eunice Akini, einer kenianischen Mitarbeiterin der Ubuntu-Hilfe, in Bad Kreuznach. Dort hat Chefarzt Dr. André Borsche in der vorherigen Woche zunächst den verstümmelten linken Fuß in einer fünfstündigen Operation rekonstruiert. James muss zehn Tage das Bett hüten. Dann wird der zweite Fuß operiert. Mithilfe von orthopädischen Schuhen soll er künftig stehen können.

Arzt bewundert Dancans Ruhe

Bis dahin ist es für den sechsjährigen Dancan noch ein weiter Weg. Im Münchner Herzzentrum übernachtet Brenda Lutz bei ihm im Krankenzimmer. Tobias Lutz und seine Eltern schauen so häufig wie möglich vorbei. Wie geduldig Dancan alles über sich ergehen lässt, kann Tobias Lutz fast nicht fassen. Durch die erst vor Kurzem diagnostizierte schwere Herzkrankheit war der Sechsjährige teilweise sehr schwach und hatte viel zu wenig Sauerstoff im Blut.

Münchner Kinderkardiologen staunten, dass ihr kleiner Patient trotzdem genüsslich an Salzstangen knabberte. Anfang dieser Woche ist Dancan sechs Stunden lang im Herzzentrum in München erfolgreich operiert worden. „Zum ersten Mal in seinem Leben kann Dancan jetzt richtig Sauerstoff ,tanken‘“, sagt Tobias Lutz. Er und seine Frau Brenda sind sehr erleichtert, aber auch erledigt: „Die Anspannung in den letzten Tagen war schon ziemlich groß.“

Weitere Infos im Internet unter www.ubuntu-hilfe.org

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren